Zu/Sehr viele Bewerbungen zum 01.07.2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zu/Sehr viele Bewerbungen zum 01.07.2013

      Guten tag !

      Ich habe mich im April 2013 bei der Bundeswehr beworben, erhoffter Einstellungstermin ist und war der 01.07.2013.
      Unterlagen wurden von meinem Wehrdienstberater abgeschickt.
      Das Problem ist ich habe noch keine Einladung zur Musterung etc. bekommen.
      Daraufhin habe ich meinen Wehrdienstberater angerufen, der zur Zeit leider in Urlaub ist weswegen ein Obergefreiter den Anruf entgegennahm.
      Naja und er wusste auch nicht wirklich warum ich noch nicht bescheid bekommen habe.
      Daraufhin rief ich in Rheine eine andere Stelle an.
      Der zuständige Feldwebel erkundigte sich daraufhin warum es doch so lange dauert.
      Am selben Tag rief er mich zurück und teilte mir mit das sehr viele Bewerbungen abgeschickt wurden weswegen die zuständigen
      Verwaltungs Büros ziemlich ausgelastet waren / sind.
      Er tröstete mich aber damit das es nur eine Frage der Zeit wäre bis ich meinen Musterungsbescheid bekomme, jedoch gab er mir keine genauen Angaben.

      Meine Frage(n): Muss ich jetzt Angst haben das man mich nicht zum 01.07.2013 einziehen wird aufgrund der Anzahl der Bewerbungen ?
      Kommt das öfter vor ?
      Weiß jemand von denen die bei der Bundeswehr sind worauf sich die meisten meistens bewerben und
      ob die Fallschirmjäger-Truppe Personal / Feldwebel braucht ?

      Ich freue mich auf Kommentare und Feedback. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marco.V ()

    • Hallo,


      1. Den Einzugstermin zum 01.07.13 kannst du dir definitv abschminken, das wird nichts mehr.
      2. Die Karrierecenter brauchen meist schon bis zu 4 Wochen, bis Sie das Schreiben aussenden, welches bestätigt, dass die Bewerbungsunterlagen überhaupt angekommen sind.
      3. Liegt zwischen der Einladung und dem termin der Musterung gut 1 Monat, damit man sich vorbereiten kann.

      Ich habe mich beispielsweiße letztes Jahr Anfang November beworben und die Bewerbung noch gleich am selben Tag mit dem Wehrdienstberater fertig gemacht und abgeschickt. Das Schreiben, dass meine Unterlagen eingegangen sind bekam ich kurz vor Weihnachten. Dann hörte ich erst Mitte Februar wieder was, unzwar das Einladungsschreiben. Die Musterung selbst war erst am 12.März 2013 und antreten darf ich meinen Dienst nun am 01.07.13.

      Das Ganze hat also knapp ein 3/4 Jahr gedauert von Bewerbung bis zum Einzug, also ohne Geduld kommst du da nicht weit :D
      Who's gonna fight for what's right,
      Who's gonna help us survive,
      We're in the fight of our lives!
      And we're not ready to die!

      Who's gonna fight for the weak,
      Who's gonna make 'em believe,
      I'm gonna fight for what's right,
      Today I'm speaking my mind,
      And if it kills me tonight,
      I will be ready to die!
    • Dein Karriereberater hat damit nichts zu tun :| Wenn dann müsstest du im ZnwG Druck machen und das kommt bei keinem Arbeitgeber besonders gut an :P
      Who's gonna fight for what's right,
      Who's gonna help us survive,
      We're in the fight of our lives!
      And we're not ready to die!

      Who's gonna fight for the weak,
      Who's gonna make 'em believe,
      I'm gonna fight for what's right,
      Today I'm speaking my mind,
      And if it kills me tonight,
      I will be ready to die!
    • Naja ich würde ja quasi über den Karriereberater im ZnwG Druck machen er hat dort evtl. mehr Einfluss.
      Außerdem sollten die Karriere Büros darauf gefasst sein dieses Jahr mehr ansturm zu haben, denn es schließen dieses Jahr mehrere abi Jahrgänge ab.
      Geb euch ja recht das man Geduld haben sollte :P aber bei einem Arbeitgeber "nachzuharken" zeugt meines wissen von Interesse.
      Man will sich ja aus den massen herausragen und nur durch rumsitzen passiert nix hehe :)
    • Aber direkt nach grademal einem Monat Stress schieben, wird keinesfalles gut ankommen. Zumal du ja selbst sagst, dass der Bewerberansturm so hoch ist....Da muss man einfach mal ein wenig warten können :whistling:
      Who's gonna fight for what's right,
      Who's gonna help us survive,
      We're in the fight of our lives!
      And we're not ready to die!

      Who's gonna fight for the weak,
      Who's gonna make 'em believe,
      I'm gonna fight for what's right,
      Today I'm speaking my mind,
      And if it kills me tonight,
      I will be ready to die!
    • Weiß jemand von denen die bei der Bundeswehr sind worauf sich die meisten meistens bewerben und
      ob die Fallschirmjäger-Truppe Personal / Feldwebel braucht ?
      Personal wird immer gebraucht. Aber Feldwebel haben wir genug, genau wie Offiziere. Was wir brauchen sind Mannschaften. Aber vielleicht hast du ja Glück, aber zum 1.7. wird das nix mehr.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vplus ()

    • Naja hab mich jetzt auch damit abgefunden zum 01.07 nicht mehr gezogen zu werden :/ dann hoffe ich doch das es mit dem 01.10 klappt. :)
      Und als Mannschafter zu dienen kommt nicht in Frage dazu besitze ich einen zu hohen Bildungsstand <-- soll sich nicht Hochnäsig anhören. :P

      Danke für das Feedback :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marco.V ()

    • Marco.V schrieb:


      Und als Mannschafter zu dienen kommt nicht in Frage dazu besitze ich einen zu hohen Bildungsstand <-- soll sich nicht Hochnäsig anhören. :P


      Mit einer solchen Aussage wirst du definitiv nicht sehr viele Freunde finden :whistling: Denkst du, dass in den Mannschaftsdienstgraden nur Hauptschüler ohne Berufsausbildung arbeiten? Es gibt auch unter den Mannschaftern etliche, welche das Abitur oder die mittlere Reife + Berufsausbildung in der Tasche haben, womöglich bereits schon mehr auf die Beine gestellt haben als du selbst- also vorsicht mit solchen Äußerungen X(
      Who's gonna fight for what's right,
      Who's gonna help us survive,
      We're in the fight of our lives!
      And we're not ready to die!

      Who's gonna fight for the weak,
      Who's gonna make 'em believe,
      I'm gonna fight for what's right,
      Today I'm speaking my mind,
      And if it kills me tonight,
      I will be ready to die!
    • Hmm Sarkasmus scheint hier nicht angebracht :P
      Es kommt lediglich für mich nicht in Frage als Mannschafter zu dienen warum und weshalb das lass ich mal verschwiegen.
      Nehmen wir an ein Abiturient interessiert sich für die Karriere des Scharfschützen die nach meines wissen im Mannschafter Dienstgrad liegt
      (korriegiert mich wenn ich falsch liege, es soll nur ein Beispiel sein),
      dann habe ich dafür vollstes Verständnis und respektiere die Person und ihren Traum.
      Ich habe schlicht und ergreifend andere Ziele/Träume/Wünsche. :)

      Mit freundlichem gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco.V ()

    • ...und bei den Fallschirmjäger herrscht zusammen mit den Feldjägern am meisten Andrang.

      Danach kommen die restlichen Kampftruppen ((Gebirgs-)Jäger, Panzergrenadiere, etc.).

      Und danach alles andere (Stabsdienst, Fernmelder, Kraftfahrer, etc.)

      Liegt daran, dass sich die meisten denken: wenn Bundeswehr, dann schon richtig.
    • Das liegt wohl meistens daran, dass die FWDL´er keine Ahnung haben, was bei der Bundeswehr wirklich auf sie zu kommt und denken es wird ein lustiges Abenteuer :rolleyes: Naja mal abwarten wie du dich schlägst, sofern du überhaupt die Prüfungen bestehst und genommen wirst :| Man sollte niemanden für etwas verurteilen oder sich über denjenigen lustig machen, was man selbst noch nie erlebt hat :whistling:
      Who's gonna fight for what's right,
      Who's gonna help us survive,
      We're in the fight of our lives!
      And we're not ready to die!

      Who's gonna fight for the weak,
      Who's gonna make 'em believe,
      I'm gonna fight for what's right,
      Today I'm speaking my mind,
      And if it kills me tonight,
      I will be ready to die!
    • Challenge accepted hehe :thumbsup:

      Ich werde hier zu einem späterem Zeitpunkt nochmal posten wie alles gelaufen ist, von der Musterung bishin zum eventuellen Einzug + Grundausbildung.
      (Ich erstelle dann ein neuen Thread in der Rubrik "Ehrfahrungsberichte")
      Und falls ich wirklich auf gut Deutsch "verkacken" sollte gebe ich dies schamlos zu, und auch aus welcher Begründung. ^^
    • Also wegen "mannschafter mach ich Nicht"
      Erstmal ich bin auch mannschafter und habe nen realschulabschluss / mittlere reife... Und bereue es Nicht... Wollte auch fw machen und es hat Nicht geklappt... Also nahm ich statt nichts eben den mannschafter... Ich wollte wirklich zur bundeswehr in den stabsdienst... Und da gabs eben keine fw stellen sondern nur mannschafter <.< ich habs genommen.. Und so komisch es sich anhoert, wir werden sogar teilweise mehr geschaetzt bei uns Als fw Oder offizier <_< aber bei uns herrscht ja auch Nicht wirklich militaer lol..
      Ausserdem wurde Mir damals gesagt, dass ich mich auch aus der truppe nochmal Als fw bewerben kann... Also finde ich den komentar echt scheisse Als ob fw Oder sonst was soooooo viel besser waeren...

      Also nochmal...
      Wenn du fw Schaffst gut, Wenn Nicht, dann kannst du dich aus der truppe nochmal bewerben...
      Desweiteren wuerde ich auch Nicht hingehen zum KC und sagen, dass du nur den fw nimmst Oder offizier und sonst nichts... Weil dann sagen die auch gleich "sie wissen wo die tuere ist? Und tschuess"

      Soviel mal wieder Von Mir ~.~
    • Naja sich aus der Truppe zu bewerben ist eine Sache aber angenommen zu werden eine andere.
      Die Chance besteht natürlich, jedoch warum sollte die Bundeswehr mir die Chance geben wenn der >Bedarf< mehr auf
      den Mannschaftern ausgelegt ist.
      Und Leute ich verachte hier niemanden ! Jeder Mensch besitzt den selben Wert niemand ist etwas besseres, bitte dreht mir nicht die Worte im Mund um... X(
      Ich will mich nicht mit etwas zufrieden geben.. ich will meine gesetzten Ziele erreichen !
      Wenn sich jemand das Ziel setzt Mannschafter zu werden und diese Ziel erreicht dann kann er sehr Stolz darauf sein !
      Und Feldwebel/ Offiziere sind nichts besseres sie haben lediglich andere Verwendungszwecke, für diese ich mich interessiere. (Peace) :)
    • [edit]Die Zahl der Bewerber zu 01.07.2013 mag sehr hoch sein, weil z.B. in NRW der "Doppel-Abi"-Jahrgang auf Stellensuche gegangen ist.

      Auch die Bundeswehr ist ein Arbeitgeber, der nur eine begrenzte Zahl an Stellen zur Verfügung hat und sich - politisch so gewollt - in einer Verkleinerungs- und Umstrukturierungsphase befindet. Der Vorlauf zum 01.07. für SaZ ist definitiv durch, selbst zum 01.10. könnte es knapp sein (da müsste schon eine Mangelqualifikation geboten werden). Reelle Chancen bestehen ab jetzt am ehesten zum 01.01.2014 8)

      Zum kleinen Disput hier um "Mannschaftslaufbahn kommt nicht in Frage"
      Jede/r hat seine eigene Lebensplanung. Wenn sich jmd mit einem guten Schul - und/oder einem verwertbaren Berufsabschluss bei der Bw bewirbt, aber nicht in (s)einer angestrebten Laufbahn landen kann (mangels aktuellem Bedarf oder Kapazitäten), dann kann ich es gut nachvollziehen, wenn die Person sagt "anderes will ich nicht". Dann gibt es eben diesen Job nicht. (Das Gleiche gilt auch, wenn ich mich bei der Sparkasse gezielt nur als Börsenmakler bewerbe, dann aber "nur" für die Kreditabteilung ein Angebot erhalte...)

      Wer sagt, ich will unbedingt zum Arbeitgeber Bundeswehr, der wird das Angebot Mannschaftsdienstlaufbahn annehmen und kann sich dann bei Interesse, Eignung und Befähigung auch aus dem aktiven Dienst für eine höhere Laufbahn bewerben.

      [/edit]
      Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Fragen zur Bundeswehr per PN, IM oder Email nicht mehr beantworte.
      Dafür gibt es dieses Forum.
      Freundschaftsanfragen werden positiv beantwortet nach persönlichem Kennenlernen
    • Cherusker schrieb:

      [edit]Die Zahl der Bewerber zu 01.07.2013 mag sehr hoch sein, weil z.B. in NRW der "Doppel-Abi"-Jahrgang auf Stellensuche gegangen ist.

      Auch die Bundeswehr ist ein Arbeitgeber, der nur eine begrenzte Zahl an Stellen zur Verfügung hat und sich - politisch so gewollt - in einer Verkleinerungs- und Umstrukturierungsphase befindet. Der Vorlauf zum 01.07. für SaZ ist definitiv durch, selbst zum 01.10. könnte es knapp sein (da müsste schon eine Mangelqualifikation geboten werden). Reelle Chancen bestehen ab jetzt am ehesten zum 01.01.2014 8)

      Zum kleinen Disput hier um "Mannschaftslaufbahn kommt nicht in Frage"
      Jede/r hat seine eigene Lebensplanung. Wenn sich jmd mit einem guten Schul - und/oder einem verwertbaren Berufsabschluss bei der Bw bewirbt, aber nicht in (s)einer angestrebten Laufbahn landen kann (mangels aktuellem Bedarf oder Kapazitäten), dann kann ich es gut nachvollziehen, wenn die Person sagt "anderes will ich nicht". Dann gibt es eben diesen Job nicht. (Das Gleiche gilt auch, wenn ich mich bei der Sparkasse gezielt nur als Börsenmakler bewerbe, dann aber "nur" für die Kreditabteilung ein Angebot erhalte...)

      Wer sagt, ich will unbedingt zum Arbeitgeber Bundeswehr, der wird das Angebot Mannschaftsdienstlaufbahn annehmen und kann sich dann bei Interesse, Eignung und Befähigung auch aus dem aktiven Dienst für eine höhere Laufbahn bewerben.

      [/edit]
      Damit hast du natürlich vollkommen Recht, selbstverständlich liegt es jedem Bewerber frei, die ihm angebotene Stelle auch ablehnen zu können ABER es ist auch etwas entscheidend wie man dieses begründet und wenn dann jemand sagt, dass ihm sein Bildungsstand dafür zu hoch ist, also davon ausgeht, dass in der Mannschaftslaufbahn nur Deppen herumlaufen, welche womöglich noch nichts im Leben erreicht haben, geht das einfach nicht. Ich finde das unkameradschaftlich, auch wenn ich selbst nicht in der Mannschaftslaufbahn tätig bin, die Kameraden in dieser Laufbahn haben genauso so ein Recht auf Anerkennung ihrer Leistung wie jeder andere Soldat einer höheren Dienstgradgruppe auch.

      Das ist aber selbst zum 01.10.13 knapp werden kann, schließe ich mich voll und ganz an :thumbsup:
      Who's gonna fight for what's right,
      Who's gonna help us survive,
      We're in the fight of our lives!
      And we're not ready to die!

      Who's gonna fight for the weak,
      Who's gonna make 'em believe,
      I'm gonna fight for what's right,
      Today I'm speaking my mind,
      And if it kills me tonight,
      I will be ready to die!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dave ()

    • Dave schrieb:

      Das liegt wohl meistens daran, dass die FWDL´er keine Ahnung haben, was bei der Bundeswehr wirklich auf sie zu kommt und denken es wird ein lustiges Abenteuer :rolleyes: Naja mal abwarten wie du dich schlägst, sofern du überhaupt die Prüfungen bestehst und genommen wirst :| Man sollte niemanden für etwas verurteilen oder sich über denjenigen lustig machen, was man selbst noch nie erlebt hat :whistling:
      Das ist nicht nur das Problem der FWDLer....das haben auch genug SaZ...diese Null-Ahnung von der Bundeswehr .