barettabzeichen

    • EngelsSchrei21 schrieb:

      ...ja nebst Barett mit 2 Abzeichen (Edelweiß dahinter) auch die Skibluse. Bin mir hier nicht genau sicher, aber glaube dass so verstanden zu haben.

      Jepp. Angehörige der 1. Gebirgsdivision (ehemals) haben am Barett zusätzlich das Edelweiß. Egal was für ne Truppe. Die Tradition mit der Ski-Bluse find ich ok. Da es die 1. GD halt nicht mehr gibt, halten sie nun diese Tradition aufrecht.
    • Zum Luftwaffenobjektschutz: die tragen ein dunkelblaues Barett mit dem Abzeichen des Objektschutz Luftwaffe

      Zur 1. Gebirgsdivision: Ja, ich war auch Angehöriger in dieser glorreichen Division :) Wir haben neben unserem Abzeichen (bei mir war es Artillerie, weil Raketenartilleriebataillon) auch das Edelweis am Barett und an der Feldmütze getragen. Und ein jeder der noch zu Zeiten der 1.GD eingestellt wurde darf dieses noch am Barett tragen. Davon gibt es aber immer wenige noch. Die Gebirgsjäger tragen es auf jedenfall. ;)
    • Wenn hier jemand die Skibluse trägt, dann auch gefälligst die Graumütze.

      Skibluse + Barett ist unmöglich. Abgesehen davon ist es super hässlich.
      "Sie schreien nach uns um Hilfe, wenn ihnen das Wasser in das Maul rinnt, und wünschen uns vom Hals, kaum als einen Augenblick dasselbige verschwunden."
      - Prinz Eugen von Savoyen-Carignan
    • kingsleymension schrieb:

      Wenn hier jemand die Skibluse trägt, dann auch gefälligst die Graumütze.

      Skibluse + Barett ist unmöglich. Abgesehen davon ist es super hässlich.



      Komisch....

      hjneum7 schrieb:

      Jepp. Angehörige der 1. Gebirgsdivision (ehemals) haben am Barett zusätzlich das Edelweiß. Egal was für ne Truppe. Die Tradition mit der Ski-Bluse find ich ok. Da es die 1. GD halt nicht mehr gibt, halten sie nun diese Tradition aufrecht.


      Einer hat hier doch nicht so den richtigen Plan, aber da King ja unser SUPERSOLDAT ist, müsste es in diesem Fall ja Hjneum7 sein.

      Ich werd mal meinen Bekannten fragen, was er trägt.
      Zynismus meine Rüstung, Sarkasmus mein Schild und Ironie mein Schwert.
    • Supersoldat.... :rolleyes:

      Ich empfehle hierzu die Lektüre der Anzugordnung. Einen Anzug Skibluse + Barett gibt es nicht.

      Mir ist sehr wohl bekannt, dass Verbände die unter demKommando der 1.GD standen, das Edelweiss am Barett trugen, bzw. heute noch tragen. Ist ja auch alles schön und gut. Nur weil sie ein Edelweiss am Filz hatten, trugen und tragen sie keine Skibluse.
      Vielmehr wurde kein Barett getragen, sondern die Graumütze + Skibluse + Keilhose, mit entsprechender Waffenfarbe. Dies galt und gilt natürlich nicht für alle Verbände.
      Falls dem nicht so ist, möge man mich durchaus mit einem schriftlichen Beleg belehren.

      Weiterhin bin ich der Meinung, du, EngelsSchrei21, solltest dich des öfteren durchaus gerne mal ein wenig zurücknehmen. Optmimistisch geschätzt sind 96% deiner Beiträge absolute Grütze und nützen hier niemandem.
      Wie sagt man in Bayern dazu? "Hauptsache d'Luft scheppert."

      In diesem Sinne,

      Finger in Po,
      Horrido
      "Sie schreien nach uns um Hilfe, wenn ihnen das Wasser in das Maul rinnt, und wünschen uns vom Hals, kaum als einen Augenblick dasselbige verschwunden."
      - Prinz Eugen von Savoyen-Carignan
    • TopGun schrieb:


      Zur 1. Gebirgsdivision: Ja, ich war auch Angehöriger in dieser glorreichen Division :) Wir haben neben unserem Abzeichen (bei mir war es Artillerie, weil Raketenartilleriebataillon) auch das Edelweis am Barett und an der Feldmütze getragen.


      Warum ihr es am Barett getragen habt leuchtet mir ja noch ein, aber an der feldmütze hat und hatte es noch nie etwas zu suchen.

      Und ein jeder der noch zu Zeiten der 1.GD eingestellt wurde darf dieses noch am Barett tragen.


      Wie kommst du denn auf dieses schmale Brett?
      Die ZDv 37/10 ist da absolut unmissverständlich! Und dir sollte klar sein, dass ausschließlich die aktuelle Zugehörigkeit zu einem entsprechenden Truppenteil maßgeblich ist und nicht eine etwaige irgendwann mal in der Vergangenheit gegebene Zugehörigkeit.
      Angehörige der Gebirgsjägerbrigade 23 tragen es, Angehörige der Gebirgs- und Winterkampfschule und maximal noch Angehörige der Panzergrenadierbrigade 37 (vormals Jägerbrigade 37). Und damit hat es sich dann auch schon.

      Gruß Andi
    • Tja, Andi und schon hast Du noch eine Kleinigkeit vergessen, nämlich die Reservisten. Wenn ein Reservist Angehöriger der 1.GD war und er seine Wehrübung absolviert wird der das Edelweis am Barett tragen. 37/10 hin oder her, mal abgesehen davon, manches trägt man, was zwar erlaubt ist und von der Führung abgesegnet und denoch nicht in der 37/10 drin steht. Der Änderungsdienst in der Bundeswehr ist nicht so schnell, auch wenn es hier und da zu gewissen Dingen VM-Blätter gibt.

      Ich gebe denjenigen Recht der sagt, man zieht sich nach der 37/10 richtig an und so soll es auch sein. Nur zu kleinig sollte man auch nicht sein. Korinthenkackerei kommt selten gut und verschlechtert zuweilen die Motivation der Untergebenen.

      Nur ein hochmotiverter Soldat bringt 100% und mehr Leistung und zu einem guten Ergebnis.
    • TopGun schrieb:

      Tja, Andi und schon hast Du noch eine Kleinigkeit vergessen, nämlich die Reservisten. Wenn ein Reservist Angehöriger der 1.GD war und er seine Wehrübung absolviert wird der das Edelweis am Barett tragen.


      Nein, denn wenn er eine Wehrübung absolviert hat er entsprechend die Uniform seines Verbandes zu tragen. Mag dir nicht passen, aber deine persönlichen Befindlichkeiten sind ja keine Grundlage für irgendetwas.

      37/10 hin oder her,


      Mit dieser Einstellung würdest du bei mir genau eine Wehrübung machen und danach hättest du keinen Mob-Status mehr.

      mal abgesehen davon, manches trägt man, was zwar erlaubt ist und von der Führung abgesegnet und denoch nicht in der 37/10 drin steht.


      Wer hat dir denn den Unsinn erzählt? Wer auf Grund eines dienstlichen Zwecks Änderungen über die ständigen Regelungen der 37/10 treffen darf ist in der Vorschrift ja geregelt.
      Hat aber nichts mit dem Edelweiß zu tun, denn das ist abschließend geregelt und ist für jeden Soldaten - egal welche Disziplinarebene und egal welcher dienstgrad - bindende Weisungslage.

      Der Änderungsdienst in der Bundeswehr ist nicht so schnell, auch wenn es hier und da zu gewissen Dingen VM-Blätter gibt.


      Was die 37/10 angeht ist der Änderungsdienst verdammt schnell. ;) Und keine Sorge, was das Edelweiß angeht besteht da nicht die Spur Änderungsbedarf.

      Ich gebe denjenigen Recht der sagt, man zieht sich nach der 37/10 richtig an und so soll es auch sein. Nur zu kleinig sollte man auch nicht sein.


      ;) Soso, nur das sich die eine Aussage mit der anderen beißt. Das Teil heißt Uniform, nicht Multiform. Wenn du lieber durch ausgefallene Accessoirs, als durch Leistung glänzt, dann versuchs doch mal in der Modebranche.
      Aber ist ja hier auch Nebensache, denn beim Edelweiß sprechen wir ja nicht von einer Kleinigkeit, sondern von einem Uniformdetail, das einem sofort ins Auge springt und dementsprechend auch sofort zeigt, dass ein Soldat ein Dienstvergehen begeht, wenn er es unberechtigt trägt.

      Korinthenkackerei kommt selten gut und verschlechtert zuweilen die Motivation der Untergebenen.


      So, jetzt wird es interessant. Du bist also der Meinung, dass Untergebene besser motiviert sind, wenn Vorgesetzte zulassen, dass sie Dienstvergehen begehen und schlimmer noch, dadurch dass sie eine entsprechende Geisteshaltung durch ihre "Uniform" auch nach außen hin präsentieren ihre Einheit in Misskredit bringen? Ganz abgesehen davon, dass ein Vorgesetzter gegebene Befehle durchzusetzen hat und zudem selbst ein Dienstvergehen begeht, wenn er das nicht tut?
      Ne du, die rechte und linke Grenze sind klar vorgegeben und geh mal davon aus, dass jeder Untergebene sehr gut damit klar kommt, wenn er eben diese Grenzen kennt und ganz genau weiß, was passiert, wenn er sie überschreitet - denn genau diese Berechenbarkeit und eine solch klare Linie gehört zur Kunst eines guten Vorgesetzten.

      Nur ein hochmotiverter Soldat bringt 100% und mehr Leistung und zu einem guten Ergebnis.


      Soso. Auch ein schlecht motivierter Soldat kann 100% bringen, wenn man sich entsprechend um ihn kümmert. ;)
      Und das gute Ergebnis kann es ja schon mal nicht geben, wenn es bereits an so minimalen Dingen, wie einem korrekten Anzug hapert. Von einem erwachsenen Menschen muss ich erwarten können, dass er es ohne ständige Dienstaufsicht schafft sich korrekt anzuziehen. Schafft er das nicht, dann werde ich ihn bestimmt nicht auch noch dadurch überfordern ihm noch mehr Verantwortung zu geben, ganz zu schweigen, dass er sich den Vertrauensvorschuss, den er hatte erst einmal völlig verspielt hat. Aber dazu ist man als Vorgesetzter ja auch Erzieher. und auch wenn es vielleicht ein wenig weh tut und viel Aufmerksamkeit erfordert kann man auch bei gestandenen Portepees (auch bei Reservisten) durchaus Lernerfolge erzielen.

      Gruß Andi
    • kingsleymension schrieb:

      Supersoldat.... :rolleyes:

      Ich empfehle hierzu die Lektüre der Anzugordnung. Einen Anzug Skibluse + Barett gibt es nicht.


      In diesem Sinne,

      Finger in Po,
      Horrido



      Anscheinend doch.

      ps. Ob du dir deinen Finger in deinen Allterwertesten steckst, wenn du Horrido sagst, will wohl hier keiner wissen. Oder?
      Zynismus meine Rüstung, Sarkasmus mein Schild und Ironie mein Schwert.