Krankenversicherung, Anwartschaft, Familienversicherung

    • Krankenversicherung, Anwartschaft, Familienversicherung

      Da ich mich wegen meines bevorstehenden Dienstantritts zum 01.10 damit beschäftige, möchte ich Euch teilhaben lassen:

      Meine Tochter ist bei mir familienverischert und wird jetzt nach Abi mit einem Studium anfangen, sie möchte natürlich weiter familienversichert bleiben.
      Ab 01.10 bin ich nicht mehr in der GKV versichert sondern werde eine Anwartschaft abschließen (um es einfach zu machen: gleiche GKV, Techniker Krankenkasse, die PKV Pflichtversicherung wird dann auch gleich mitabgeschlossen).

      Warum? Weil ich zum DZE ca. 58 Jahre alt bin und dann keine KV mehr verpflichtet ist mich aufzunehmen.
      PKV kommt mich wegen der Unwägbarkeiten nicht in Frage (Schon mal ausgerechnet, was die kostet wenn man 70 Jahre alt ist?)

      Bleibt also noch die Frage, ob die Tochter in der Familienversicherung bleibt?
      Ein Anruf bringt auch hier Erleuchtung: Wenn die Anwartschaft abgeschlossen wird, bleibt die Familienversicherung für die Tochter bestehen.
    • Oh, da hast Du Dir aber einen Bären aufbinden lassen.

      Die GKV muß dich wieder aufnehmen ganz egal wie alt oder krank Du bist. Dies war Bestandteil der letzten Stufe der Gesundheitsreform am 01.01.2009.

      Eine Anwartschaft bei der GKV versichert auch Dein Kind nicht mit. Die einzig Sinnvolle Situation einer Anwartschaft bei der GKV ist nach Aussage meines TKK Beraters von heute, wenn ein ziviler Arbeitnehmer mit einem sehr hohen Einkommen die Versicherung verlässt um Zeiten im Ausland zu arbeiten aber anschließend wieder in die GKV will.

      Deine Tochter ist während Deiner Dienstzeit zu 80% Beihilfeberechtigt.

      Ich bin so ziemlich in der gleichen Situation wie Du. Ich werde nach meiner Eignungsübung (in der läuft die GKV weiter) eine Restkostenversicherung für meine Frau (70% Beihilfeberechtigt) und meine Kinder bei einer PKV abschließen sowie eine Anwartschaft für meine Restkostenversicherung während Zeiten der Übergangsgebührnisse. Und Anschließend muß mich die GKV wieder aufnehmen.

      Das sind die Infos die ich heute und die letzte Woche von mehreren PKV und meiner GKV erhalten habe.
      Wenn wir früher ADHS hatte, haben wir eine gescheuert bekommen und waren wieder gesund!
    • Hi Maik,

      ich glaube das ist nicht ganz richtig, die GKV muss mich nur wieder aufnehmen, wenn ich im Anschluß an den Wehrdienst wieder eine Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufnehme. Das ist aber in meinem Fall eher fraglich.

      DZE=58 + 5,5-6Jahre Voll BFD = 64 Jahre.

      Ich hoffe natürlich noch die Lücke bis zum Regelrenteneintrittsalter -67 Jahre - hinzubekommen, aber sicher ist das nicht.
      Außerdem bin ich zurzeit auch nur freiwillig in der GKV versichert.
      Ich werde mir das aber nochmal schriftlich geben lassen, sicher ist sicher.... :thumbsup: