Esercito Italiano

    • Nunja.
      Ich durfte (musste?) in verschiedenen Auslandseinsätze mit Italienern zusammenarbeiten.
      Um es mal diplomatisch auszudrücken: Es war nicht immer eine Freude.
      Das sieht man u.a. auch daran, wie Reputation der einzelnen Armeen auf den Bidding Conferences ist (also die Truppenstellerkonfernzen). Wenn dort Führer-vor-Ort dabei sind und diese nach der Meinung gefragt werden, so werden immer wieder gerne Deutsche genommen. Das liegt natürlich weniger an der Grundausbildung, als an den Tugenden, die man Deutschen Soldaten nachsagt: Pünktlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Verlässlichkeit und insbsondere das Mitdenken. Also Auftragstaktik. Dieser elementare Baustein unserer Inneren Führung wird von vielen Nationen bewundert.
      Da kann man eine GA noch so "stark, edel und etwas anders" durchführen, es kommt auf die gesamte Ausbildung und Sozialisation eines Soldaten an, was ihn schlussendlich zu dem macht, wie er ist und wie man ihn einsetzen kann.
      Tut mir leid, aber gerade mit dem Thema Italiener und Armee bin ich gebranntes Kind.