Fragen bzgl. Offizierslaufbahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen bzgl. Offizierslaufbahn

      Guten Abend zusammen,

      da ich kürzlich eine erfolgreiche Eignungsfeststellung am ACFüKrBW in Köln absolviert habe, hätte ich diesbezüglich gerne noch
      ein paar Informationen.

      Primärer Wunsch war ursprünglich eine Offizierslaufbahn in der Marine gefolgt von den Gebirgsjägern.
      Da allerdings ein Auge um +0,25 Dioptrien schlechter ist, als eine EU-Norm erlaubt, entfällt leider jegliche Marineverwendung.
      Hierbei stellt sich mir die erste Frage, wie es die BW aufnimmt, wenn ich ihnen ein neues, "frischeres" Augentest-Ergebnis reinsende,
      wo der Augenarzt die Dioptrien-Zahl ein wenig gedrückt hat? Ich vermute mal, das 0,25 oder 0,5 Dioptrien nicht nachweisbar sind.
      Wäre das zu auffällig, was dann eine Art "Betrugsfall" für sie ausdrückt oder noch im Rahmen des Möglichen?


      Jedenfalls hat mir der Einplaner durch die oben genannte Einschränkung noch zwei Verwendungsreihen angeboten,
      Fernmeldeeinheit und Gebirgsjäger.
      Er hat mir eine mdl. Sofortzusage für Fernmeldeeinheit gegeben inkl. dem Zwischenbescheid.
      Da mein Alternativwunsch allerdings Gebirgsjäger ist, wollte ich mal unabhängig von der Aussage des Einplaners wissen,
      ob man da seine Chancen verbessern kann?
      Die Nachfrage ist laut Einplaner zu hoch für den Bedarf und da ich "nur" dem besseren Durchschnitt angehöre,
      könne es schwierig werden, in diese Einheit zu kommen.

      Kann man seine Chancen durch vorangehenden FWD bei den Gebirgsjägern verbessern?
      Oder würde es sich eher lohnen, FWD zu machen und die Offizierseignung mit besserem Ergebnis zu wiederholen?


      Hoffe, mir kann man dazu jeweils ein paar Takte mitgeben.
      Danke im Voraus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Setech89 ()

    • Also entweder du erfüllst die Auflagen mit deinen Augen oder nicht. Einen Arzt zu bitten Unwahrheiten zu attestieren dürfte ein seriöser Arzt nicht mitmachen. Was ich moralisch davon halte, lassen wir außen vor. Da wurde ja hier alles schon gesagt Werde ich ausgemustert?
      Die Einplanungszusagen erfolgen immer anhand einer Bestenauslese. Wenn also nun nicht noch Bessere ihren Antrag zurückziehen, wird es bei der derzeitigen Konstellation bleiben und es wird so nichts mit Gebirgsjäger. Daran würde auch der FWD nichts ändern. Dein Ergebnis steht ja bereits fest und hat Bestand.
      Du kannst aber gegen Ende des Studiums bei der Verwendungsplanung auch noch einmal den Wunsch zu wechseln äußern. Da immer so ca. 1/3 der studierenden Offiziere "neue Ideen" haben und dann ihre TrG wechseln wollen, kann es durchaus sein, dass dort Bedarf besteht. Voraussetzung ist dann aber auch, dass dein Personalführer ausreichend wechselwillige OA hat, die zu ihm wollen und damit sein Bedarf gedeckt sein wird.