Von T6 auf T2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Von T6 auf T2

      Hallo liebe Community,
      ab dem 1. Okt 2016 beginnt mein FWD im Stabsdienst..leider nur weil ich T6 gemuster wurde (Skoliose). Ursprünglich sollte ich zu den Scharfschützen ;(
      Das hat sich geändert durch die Untersuchung im BWK. Als T6 wurde mir nur noch der Stabsdienst angeboten ;o Aber gut ich habe ja gesagt, denn ICH HABE HOFFNUNG!
      Ist es möglich nach einem Jahr FWD vllt noch T2 gemustert zu werden oder irgendwie ins Heer zu gelangen?
    • Man hat Sie auf Grundlage der Skoliose T6 gemustert. Die wird wohl kaum in sechs Monaten verschwinden :!:

      Je nach Ausprägung der Skoliose besteht eine eingeschränkte Belastungsfähigkeit. Die muss im zivilen Alltag nicht erheblich einschränkend sein. Aber die Einstellung als Soldat folgt eben nicht zivilen Alltagskriterien.
      "Derjenige hat Erfolg, der etwas tut, während er auf den Erfolg wartet." (Thomas A. Edison)

      "Ich gehe langsam, aber ich gehe nie zurück." (Abraham Lincoln)
    • [ironie]Und Sie wurden ursprünglich gleich zu den "Scharfschützen" eingeplant? Dann müssen sie schon ordentlich Erfahrung im Umgang mit Waffen mitbringen. Oder ist's nur ein (feuchter) Traum?[/ironie]
      Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Fragen zur Bundeswehr per PN, IM oder Email nicht mehr beantworte.
      Dafür gibt es dieses Forum.
      Freundschaftsanfragen werden positiv beantwortet nach persönlichem Kennenlernen