Darf man sich selber Unterhemden selber beschaffen und wenn ja: Wo am besten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Darf man sich selber Unterhemden selber beschaffen und wenn ja: Wo am besten?

      Guten Abend allerseits,

      Ich trete am 02.01.2017 meinen Dienst bei der Marine an. Habe mich im voraus schon einmal erkundigt was man denn so alles bei der Einkleidung bekommt und irgendwie kommen mir 3 Unterhemden für 5 Tage Dienst in der Woche ein bisschen wenig vor. Vorallem da ich 800 Kilometer von Zuhause weg bin und daher meine Wäsche entweder selber waschen oder dem Wäsche Dienst der Kaserne überlassen würde. Und das dauert ja bekanntlich.

      Könnte man sich also einfach selber Unterhemden beschaffen? Und wenn ja, welche? Es gibt ja z.B. die etwas helleren mit der deutschen Flagge auf dem Ärmel und den Klettverschlüssen zur befestigung der Namensschilder und dann noch die rein Oliv grünen ohne schnick schnack.

      Und kennt jemand einen guten Online Shop in dem man die zu vernünftigen Preisen bekommt? Und auch Original Ware.

      Falls es schon einen Thread zu dem Thema gibt bitte verlinken. Habe schon gesucht und leider nichts gefunden!

      Dankeschön!

      Gruß, Nadras
    • Die oliven werden nicht mehr ausgegeben, gibt nur noch die anderen.
      Es stellt sich die Frage, ob das notwendig ist unter den Aspekten:
      - die Anzahl ist ja nicht willkürlich gewählt, sondern wurde praxisgerecht ermittelt
      - tausende kommen mit dem Ausstattungssoll klar
      - oftmals gibt es Waschmaschinen in den Einheiten oder man bittet einen Kameraden, die zum waschen mitzunehmen
      - man kann die Sachen zum Waschen abgeben
      - lohnt es sich, jetzt Dinge anzuschaffen, wenn man noch nicht weiß, ob man z.B. den Widerruf in Anspruch nimmt.

      Ich hatte bisher erst einen Lehrgang, für den das Ausstattungssoll nicht ausreichte und das war die einsatzvorbereitende Ausbildung im Hochsommer. Durch das Tragen der Schutzweste war man immer sofort durchgeschwitzt. Und 5 Feldblusen hat man nun einmal nicht (ich habe z.B. 7 T-Shirts, kommt aber durch verschiedene Auslandseinsätze, da wurde das Soll erhöht und die Unterhemden behält man). Irgendwann geht man dann ganz pragmatisch damit um. Einen Anzug für den Hörsaal und einen für Draußen mit Schutzweste. Letzterer wird Abends zum trocknen aufgehängt. Da die Weste sowieso "riecht" macht das auch nichts mehr aus. Und am Wochenende läuft die Waschmaschine auf Hochtouren. Will also damit sagen, wenn man mit seinen Klamotten haushaltet, klappt das schon. Will dir das auch gar nicht ausreden, sondern schau einfach mal, wie sich das entwickelt, ob das Geld gut investiert wäre oder eher nicht.