Trennungsgeldberechtigt ??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trennungsgeldberechtigt ??

      Hallo liebe Community,

      es geht um das beliebte Thema Trennungsgeld.

      Meine Situation:

      am 22.05.2018 auf den 23.05.2018 Eignungsfeststellung für die Feldwebellaufbahn im KarrC .

      Eine Stelle wurde mir bereits Mitte März zugesagt.

      Nun habe ich seit Mitte Februar einen Mietvertrag unterschrieben für die erste eigene Wohnung. Diese währe von dem neuen Standort (sollte ich die Eignung bekommen) c.a 220 Km weit weg.

      Der Mietvertrag(Einzug) wäre ab dem 01.07.2018

      Nun habe ich verschiedene Aussagen dazu gehört und würde gerne eine neutrale Antwort hier erhalten.

      Liebe Grüße

      Lucas
    • Das.Mietverhältnis muss für einen Trennungsgeldanspruch VOR Diensgantritt bestehen und die Wohnung vom Karrierecenter anerkannt worden sein. Achten Sie darauf, dass in der Aufforderung zum Dienstantritt die Umzugskostenvergütung NICHT zugesagt wird. Nehmen Sie andernfalls umgehend mit der Einstellungsbehörde Kontakt auf und klären Sie das schnellstmöglich.
    • Neu

      Hallo,
      Ich habe eine ähnliche Frage, allerdings ist meine Situation nochmal eine andere.
      Ich fange ab 01.10.18 bei der Bundeswehr an, ich wohne derzeit mit meinen Eltern zusammen in einem Haus, da vor kurzem meine Schwester wegen ihres Studiums ausgezogen ist, ist das Haus in dem wir leben zu groß, meine Eltern wollen also umziehen und durch Spannungen in der Familie wäre es am besten wenn ich mir eine eigene Wohnung suchen würde, ich denke das wäre für alle Beteiligten am besten, ich hätte auch schon eine passende Wohnung in der Umgebung gefunden, die frage ist jetzt, wenn ich diese noch vor Antritt anmiete, sagen wir mal zum 01.09.18, besteht für mich dann noch die Möglichkeit die Wohnung anerkennen zu lassen und Trennungsgeld zu beantragen ? Wenn ja ? Wie ist die Vorgehensweise ? Ich wohne ca. 500km von meinem späteren Einzugsstandort entfernt, wäre optimal wenn mir das einer beantworten könnte.
      Vielen Dank schon mal im Voraus.
      Grüße, Jerome.
    • Neu

      Anerkannt wirst du sie wohl bekommen (falls sie die Voraussetzungen erfüllt.
      Jedoch nicht berücksichtigungsfähig:

      Die Feststellung der Berücksichtigungsfähigkeit einer Wohnung, die die Merkmale des § 10 Abs. 3 BUKG erfüllt, kann immer dann nicht erfolgen:
      ...
      c) wenn die erstmalige Einrichtung der Wohnung zu einem Zeitpunkt erfolgt, zu dem der Berechtigte über seine weitere Verwendung an einem anderen Dienstort informiert war (kausaler Zusammenhang); liegt diese Wohnung am neuen Dienstort, dessen Einzugsgebiet oder im räumlichen Zusammenhang, kann die Wohnung frühestens mit Dienstantritt bei der neuen Dienststelle als berücksichtigungsfähige Wohnung für zukünftige UKV-Entscheidungen anerkannt werden.
      ...