Aufgaben des Stuffz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aufgaben des Stuffz

      Hallo alle miteinander,

      mein Name ist Patrick, bin 30 Jahre alt und soll am 02.01.2019 meine AGA anfangen. Hatte letzte Woche den Einstellungstest und hab ihn auch bestanden. Ich soll Luftlandepionier werden mit dem Dienstgrad Stabsunteroffizier. Meine Arbeit wird der Hochbau sein. Zumindest steht es so in der Tätigkeitsbeschreibung.
      Noch dazu sollte ich vielleicht noch erwähnen, das ich in Seedorf stationiert werden soll. Ab dem 01.07.
      Jetzt aber zu meinen Fragen:

      Da ich meinen Beruf gut machen möchte, möchte ich alles über die Aufgaben des Stuffz wissen. Also das worauf es ankommt. Kann mir da jemand helfen?

      In diversen Gruppen auf Facebook, wurde mir gesagt, dass die Luftlandepioniere eine kämpfende Truppe ist. Was ganz gut wäre, da mein Wunsch zur Infanterie zu gehen somit teilweise erfüllt wurde. Ist das wirklich so? Wird sich mehr auf das Gefecht bzw. auf die Kampfmittelräumung vorbereitet oder werde ich hauptsächlich Lagerbau betreiben?

      Über ein paar Antworten auf meine Fragen würde ich mich sehr freuen. Bin schon überall verzweifelt am suchen aber ich bin nicht so gut was Computer und so Sachen angeht. Deshalb weiß ich auch nicht wo ich suchen soll.

      Vielen Dank und freundliche Grüße

      Patrick
    • Du wirst dort auch noch eine Zweitverwendung haben, entweder Bediener Schlauchboot:
      Durchführung handwerklicher Arbeiten an ziv/mil Objekten im Rahmen eines Einsatzes in In- und Ausland. Anleiten berufsfremder Soldaten zu Gehilfen für Arbeiten im Rahmen der seines Handwerks-/Bauberufes. Anleiten berufsfremder Soldaten der Grp/des Zg/der Kp zu Gehilfen für Arbeiten im Rahmen der seines Handwerks-/Bauberufes in der Ausbildung und zur Vorbereitung auf Einsätze. Verantwortlicher Führer eines Sturmbootes beim Arbeiten am/auf dem Gewässer, beim Einsatz als Rettungsdienst, beim Erkunden und Übersetzen bei Tag und Nacht und unter allen Witterungs- und Einsatzbedingungen.

      oder Kampfmittelaufklärung PiTr:
      Unterstützt bei der Erkundung von Baustellen, macht Messungen und stellt Bodenprofile fest. Er nimmt mit dem Sondiergerät Bodenproben für die weitere Begutachtung.

      Das kennst du?
      Teil A Fachliche Beschreibung
      Pionierhochbauunteroffiziere (PiHochBauUffz) stellen im Rahmen der Durchführung von Bauaufgaben Bauwerke und Konstruktionen aus Mauerwerk, Beton und Stahlbeton her sowie setzen vorhandene instand und unterstützen ihre Teileinheit bei der Erfüllung der allgemeinen und speziellen Pionieraufgaben im Rahmen der unmittelbaren Kampfunterstützung.
      Teil B Tätigkeit
      B.1 Tätigkeiten- / -Aufgaben im Einzelnen
      PiHochBauUffz
      -stellen Fundamente, Wände, Decken und andere Bauteile aus Mauerwerk, Beton und Stahlbeton her,
      -stellen Schalungen und Stützgerüste her oder montieren Schalungssysteme,
      -stellen Bewehrungen aus Stahl her und setze diese ein,
      -stellen Betonmischungen her oder verarbeiten fertig gelieferten Baubeton,
      -montieren Fertigbauteile aus Beton,
      -verputzen Decken und Wände und verlegen Estriche,
      -führen Maßnahmen zur Wärmedämmung, zum Schutz vor Feuchtigkeit und zum Schallschutz durch,
      -ermitteln und bewerten den Zustand vorhandener Bauwerke,
      -modernisieren und sanieren vorhandene Bauwerke und Konstruktionen und rekonstruieren historische Holzarbeiten,
      -stellen die Ursache von Bauschäden fest und beheben diese,
      -führen Abbruch- und Abrissarbeiten durch,
      -unterstützen bei der Planung und Konzeption von Bauwerken und Konstruktionen,
      -beraten Vorgesetzte hinsichtlich Werkstoffauswahl und des Einsatzes moderner Technologien,
      -leiten berufsfremde Soldaten zu Gehilfen für Arbeiten in ihrem Aufgabengebiet an und überwachen die Einhaltung der Bestimmungen und Regelungen zum Arbeitsschutz, zur Unfallverhütung sowie zum Umweltschutz,
      -unterstützen bei der Durchführung von Bauaufgaben in anderen Handwerks- und Bauberufen,
      -unterstützen bei der Pioniererkundung und –aufklärung,
      -erkunden, markieren und melden Kampfmittel und Kampfmittelverdachtsfälle,
      -unterstützen beim Überwinden von Sperren und Beseitigen von Hindernissen,
      -unterstützen beim Bau und Anlegen eigener Sperren,
      -unterstützen beim Überwinden von Gewässern mit leichten und Behelfsübergangsmitteln,
      -führen den technischen Dienst an Gerät in ihrem Aufgabenbereich durch und unterstützen beim technischen Dienst am Hauptgerät.
      B.2Fertigkeiten und Kenntnisse
      PiHochBauUffz
      -kennen die Gliederung, die Ausstattung und den Auftrag ihrer Einheit,
      -verstehen die Gliederung, die Ausstattung und den Auftrag ihrer Teileinheit,
      -beherrschen als fachlicher Spezialist den ihnen übertragenen Aufgabenbereich auf der Gesellen-/ Facharbeiterebene,
      -beherrschen die grundlegenden Tätigkeiten des Pionierdienstes aller Truppen und der Pioniertruppe,
      -beherrschen die Grundsätze des abgesessenen Kampfes und das Schießen mit Handwaffen,
      -beherrschen die Bedienung der Funkgeräteausstattung unter Anwendung des internationalen formalen Funksprechverkehrs,
      -beherrschen den Umgang mit den Pioniergerätesätzen,
      -sind Sprenghelfer Pioniertruppe,
      -kennen die allgemeinen Aufgaben als Vorgesetzter im Dienstgrad Unteroffizier/Stabsunteroffizier und nehmen diese wahr,
      -kennen die besonderen Bestimmungen und Regelungen zum Arbeitsschutz, zur Unfallverhütung sowie zum Umweltschutz in ihrem Aufgabenbereich und können diese in Einsatz und Ausbildung anwenden.
      B.3.Arbeitsbedingungen und besondere geistige und körperliche Eignungsforderungen sowie sonstige Voraussetzungen
      Die Aufgaben im Grundbetrieb und Einsatz führen PiHochBauUffz vorwiegend im Außendienst durch.
      Ihr Einsatz erfolgt überwiegend unter feldmäßigen Bedingungen:
      -Tätigkeit überwiegend im Freien bei Tag und Nacht unter allen Witterungsbedingungen,
      -hohe physische und psychische Belastung durch Gefechtssituationen und Lärmbelästigung,
      -Durchführung der Aufgaben auch unter engen zeitlichen Vorgaben,
      -im multinationalem Umfeld.
      Der Umgang mit Waffen, Pionierkampfmitteln, Pioniergeräten sowie die feldmäßigen Bedingungen können unter Umständen eine gesundheitliche Belastung/Gefährdung darstellen.
      Vor einer Verwendung im internationalen Einsatz sind die Bestimmungen zur Begutachtungen auf Auslandsdienst- und Tropendienstverwendungsfähigkeit vom 23. August 2011 (VMBL 2011) sowie die fachärztliche Anweisung "Ärztliche Begutachtung von Soldaten bzw. Soldatinnen, Beamten bzw. Beamtinnen und Arbeitnehmern bzw. Arbeitnehmerinnen der Bundeswehr vor Verwendung im Ausland -Auslandsdienstverwendungsfähigkeit-“ (FA InspSan (D 40.01)) in der jeweils gültigen Fassung zu beachten.
      B.4Mögliche Verwendungen in Dienststellen
      B.4.1Verwendung
      -in Einheiten der Pioniertruppe
      B.4.2Dotierung
      -Unteroffizier bis Stabsunteroffizier
    • Vielen Dank,

      die Tätigkeitsbeschreibung kenn ich bis einschließlich B.2. B.3 kenn ich nicht aber hat mir schon recht viel geholfen.

      Dennoch weiß ich nicht auf was es beim Stuffz ankommt um eine gute Zusammenarbeit bei der Truppe zu gewährleisten. Das ich meine Arbeit so machen muss, wie es vorgeschrieben ist, ist klar und das sollte auch meiner Meinung nach jeder wissen. Die Frage ist, wie soll ich mich verhalten?
      Für meine Truppe da sein? Sie motivieren? Sowas meinte ich.
      Die Tätigkeitsbeschreibung kann ich lesen und lernen und irgendwann auch praktisch umsetzen.
      Was mir halt immer fehlt, sind Erfahrungsberichte, von Leuten die das schon durch haben oder gerade machen. Da kann man einfach am besten von lernen.

      Grüße