Unterschied Offz TrpD und mil. Fachdienst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterschied Offz TrpD und mil. Fachdienst

      Hallo,

      mich treibt hier eine kleine Frage um die ich nicht wirklich eindeutig geklärt bekomme. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir hier beim Verständnis etwas helfen könntet.

      Dabei geht es um den Unterschied zwischen Offizieren im Truppendienst und den Offizieren im militärfachlichen Dienst.
      Sehe ich das richtig, dass diese "Fachoffizere" einfach reguläre Offz sind die sich im Verlauf ihrer Laufbahn spezialisiert haben? Kann ein "Fachoffz" wieder zum Offz TrpD werden?

      Leider sind die Quellen die ich dazu gefunden habe nicht wirklich aussagekräftig, bzw. eindeutig genug für mich. Ich finde diese Unterscheidung etwas verwirrend.

      Was genau macht dabei denn nun den Unterschied in Tätigkeit, Laufbahn und Hintergrund/Ausbildung aus?

      Beste Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von McMulti ()

    • Vorab: Abkürzung ist OffzTrD nicht TrP (Trupp).

      Die Laufbahn OffzMilFD ist eine reine Aufstiegslaufbahn aus den Fw-Laufbahnen. Der Regelfall ist, dass erfahrene Fw (mind. 2 Beurteilungen) sich dafür bewerben, sich in einer Konferenz der Bestenauswahl stellen und dann zugelassen werden können. Sie erwerben anschl. i.R.d. Ausbildung einen Berufsabschluss auf Ebene Techniker, Betriebswirt und nach 3 Jahren Ausbildungszeit mit Beförderung zum Leutnant werden sie BS.
      Eine Ausnahme gibt es beim FlgDst und MilFVK, dort kann man schon als Uffz für die Laufbahn zugelassen werden. Das kann dann bspw. schon mit der Einstellung vereinbart werden (also quasi ein Direkteinstieg über Bande).
      Bildungsvoraussetzungen ist der Realschulabschluss und Laufbahnperspektive ist der Hptm und in Spitzenverwendungen der Stabshauptmann.
      Ein Wechsel zur Laufbahn OffzTrD ist nur in Ausnahmefällen vorgesehen; jedes Jahr werden sehr sehr wenige (pro Werdegang so 1-2) auf Antrag in einer Konferenz ausgesucht, die dann den StOffz-Lehrgang machen und dann Major und höher werden können. I.d.R. ist hier bei Oberstleutnant, aber maximal Oberst Schluss.

      Die Laufbahn OffzTrD st eine Einstiegslaufbahn, d.h. man kann ganz regulär dafür eingestellt werden, geht im Regelfall in der Ausbildung über ein Studium und sie endet nach 13 Jahren auch bei Hptm. Während dieser Zeit kann man sich zum Berufssoldaten bewerben und ei Übernahme ist die Laufbahnperspektive Oberstlt. Im Zuge des StOffz-Lg werden auch die Weichen gestellt, wer besonders leistungsstark ist und diese gehen auf den Generalstabslehrgang; hier ist die Laufbahnperspektive dann Oberst und die Besten steigen auf in die Generalsränge bis hin zum 4-Sterne General.
      An der Tatsache, dass die Regelausbildung ein Studium beinhaltet sieht man, dass hier die Bildungsvoraussetzungen schon bei mind. FH-Reife liegen sollten (auch wenn formal auch Realschule mit Beruf ausreicht, was aber stringenterweise mit der Änderung der SLV 2019 abgeschafft wird).

      Der OffzMilFD ist der Fachmann, der auch recht lange auf seinen Dienstposten bleibt, der OffzTrD wenn er BS geworden ist, wechselt recht häufig (so alle 2-4) den DP, damit der Verwendungsbreite bekommt. Bei den LGAN-Absolventen sind manchmal die Stehzeiten sogar kürzer als 2 Jahre, da man die Top-Performer über möglichst viele DP zu den Generalsrängen führen will; dazu kommen auch Verwendungen im BMVg als Pflichttor vor der Beförderung zum Oberst.