Hilfe für ein Wiedereinsteller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hilfe für ein Wiedereinsteller

      Hallo andere Community Mitglieder,
      Ich habe mich für eine Wiedereinstellung in die Bundeswehr beworben. Ich wurde auch angenommen nur meine Frage ist muss ich mich vorab um die ganzen Versicherungen und Papierkram kümmern oder muss ich warten bis ich in meiner Einheit bin? Welche Versicherungen sind ratsam? Privat oder eine kleine Anwartschaft in der GKV? Ich habe nicht vor nach der Bundeswehr selbstständig zu werden.

      Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar.
    • Du solltest Deiner Krankenkasse mitteilen ab wann Du Deinen Wehrdienst antrittst. Das mit der Anwartschaft ist so eine Sache, brauchen tust Du sie eigentlich nicht. Aber man weiß ja nie, wie die Gesetzeslage aussieht, wenn Du wieder aus dem Wehrdienst ausscheidest. Was Du brauchst ist aber eine Pflegeversicherung ab dem ersten Tag, wo Du wieder Soldat bist.
      Ansonsten kannst Du auch den Sozialdienst Deiner Einheit um Rat fragen. Die können Dir weiter helfen.
    • Erhalte ich wegen der Pflegeversicherung noch eine Beratung von der Bundeswehr oder evtl. bessere Angebote? Oder muss ich mich selbsttändig darum kümmern das ich ab den 1.Tag tatächlich eine habe. Was passiert wenn ich nicht ab den ersten Tag eine habe? Darf ich dann nicht am Dienst teilnehmen? Bekomme ich ein Disziplinarverfahren? ?(
    • Ob versichert oder nicht, Du nimmst am Dienst teil! Ein Diszi gibt es dewegen noch nicht. Wenn Du GWDLer warst, dann ist Dir das fremd. Die SaZ erhalten in der AGA einen Unterricht, wo neben den Refü-Sachen, auch solche Sachen angesprochen werden. Wie das bei Wiedereinstellern ist, kann ich nicht sagen.
      Um die Versicherung mußt Du Dich selber kümmern. Du hast die Möglichkeit von jeder Versicherung die so eine Versicherung anbietet Dir Angebote einzuholen. Du kannst aber auch gleich mit dem Sozialdienst, welcher für Deinen Standort zuständig ist, Kontakt aufnehmen und Dir dort die Info's holen, die Du benötigst.
      Wie gesagt, tätig werden mußt Du schon selber.
    • Wiedereinstellung in die Bundeswehr ohne abgeschlossene Berufsausbildung mit 26 Jahren.

      Hallo.
      Ich würde gerne wieder zur Bundeswehr, werde im August aber schon 27. Kann mir jemand sagen ob ich schon zu alt bin. Ich war am 1.7.10 in der Aga und habe danach meine Kündigung abgegeben. Wurde mit T2 gemustert.

      Danke im voraus für die Antwort.
    • Da kommt eine Menge zusammen:
      1. Du müsstest in Deinem Lebensalter der Bw schon etwas Besonderes bieten können.
      2. Würde man Dir eine Mannschaftsdienstlaufbahn bis 4 Jahre anbieten, so dass Du lediglich 4 Jahre vom Arbeitsmarkt weg wärest. Und dann?
      3. Hast Du einen Versuch abgebrochen und gekündigt. Da müsstest Du gute Argumente finden, dass die Gründe, die zur Kündigung geführt haben, nicht mehr vorliegen oder nicht mehr vorkommen können. Das wird insbesondere im persönlichen Gespräch eine größere Rolle spielen.

      Ansonsten: Vrsuch macht klug!
      Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Fragen zur Bundeswehr per PN, IM oder Email nicht mehr beantworte.
      Dafür gibt es dieses Forum.
      Freundschaftsanfragen werden positiv beantwortet nach persönlichem Kennenlernen
    • Hallo Kameraden!

      Ich darf am 2.4.12 als Wiedereinsteller nach Augustdorf ins 3./PzGrenBtl212 .
      Hab vom 01.04.2009 an mein Wehrdienst abgeleistet unter anderem meine AGA in Hagenow.
      Dann auf FWDL15 verlängert.
      Is ja nun schon bisschen her;)
      Meine Frage kann/muss ich die AGA noch einmal absolvieren??
      Mit kameradschaftlichem Gruß ;)
    • Oh, Du kommst nach Augustdorf? In die 3./212? Dann sehen wir uns vllt im April - ich übe da ein wenig und bin in direkter Nachbarschaft :thumbup:

      Wenn Du in die 3./212 zum 02.04. kommst, wirst Du wohl keine AGA erneut machen müssen, das ist noch frisch genug. Ansonsten wärest Du zunächst in die 5./PzArtBtl 215 gekommen (das ist jetzt die zentrale AGA-Einheit in Augustdorf)
      Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Fragen zur Bundeswehr per PN, IM oder Email nicht mehr beantworte.
      Dafür gibt es dieses Forum.
      Freundschaftsanfragen werden positiv beantwortet nach persönlichem Kennenlernen
    • Anwartschaft / Pflegeversicherung

      Um ein neues Thema zu vermeiden und da der Titel auch passt folgende (dumme) Frage:

      Anwartschaft sichert mir zu, mich bei einer privaten Krankenversicherung anzumelden? Muss ich dann eine Private abschließen nach DZE oder eine kann Option? Kann die private Pflegeversicherung normal gekündigt werden am DZE? Solziale sind teurer als Private wie zb Continentale das ist der Grund meiner Frage.

      Versicherungen sind so undurchsichtig für mich manchmal :)


      Danke im vorab für Hilfe!
    • Leute Stellt euch das mal Nicht so einfach vor Von einer normalen versicherung in die private zu wechseln... Habe das auch versucht vor 2 wochen und da wurde Mir Von meiner krankenkasse nur ein "fuck off" gegeben und gesagt, da ich Saz bin kann ich Nicht in die private krankenversicherung wechseln. Wollte ja auch zur continentalen wegen meiner Tochter wechseln und da hat Mir meine krankenkasse nem wisch geschickt, dass ich Nicht wechseln kann da ich SaZ bin... Ist totaller schwachsin, aber leider die wahrheit -.-
    • Also ich habe mir eine Liste gemacht:

      Pflegeversicherung + ?Anwartschaft (?privat)?

      KFZ umstellen Beamtentarif

      Diensthaftplicht (Haftplicht erweitern oder neu ?evtl nur Element Diensthaftplicht?

      Dienstrechtschutz (Bundeswehrverband)

      Dienstunfähigkeitsvers.

      EVTL dazu:

      Lebensversicherung



      Mir wurde zwar gesagt das ich vom Sozialdienst noch unterrichtet werde nach dem einschleusen, aber ich informiere mich vorab lieber selbst :)

      @Hexe:

      Wegen sowas ja auch meine Frage. Eine Krankenversicherung entfällt ja eigentlich, da der Bund sich um Gesundheit kümmert (dafür gabs ein Fachwort der mir grad nicht einfällt) deshalb auch nur eine Anwartschaft auf eine private.
    • Genau das habe ich ja versucht... Die pflegepflichtversicherung existiert ja weiterhin und diese wollte ich in die private machen und da wurde Mir Von meiner damaligen krankenkasse nur "fuck off" gesagt, dabei hatte ich denen die situation erklaert und es Waere auch billiger fuer mich gekommen -.- aber noe ist Nicht...