Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 59.

  • Soldat aus Dillingen gesucht!

    Didi62 - - Allgemein

    Beitrag

    Selbst wenn hier jemand aufgrund eines Namens ihn finden sollte, dürfte es aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich sein, die Angaben weiterzugeben.

  • Wenn Einmalzahlungen (EZ) versteuert werden, kann man aber in den Nachberechnungen für Monat XX/XXXX ersehen um was es sich handelt. Die Nachberechnungen beginnen immer unter den Überweisungsbeträgen.

  • Für die 2 Kinder für die Sie das Kindergeld erhalten steht Ihnen auf alle Fälle der kinderbezogene Anteil im Familienzuschlag zu. Für das Kind das bei Ihrer Ex-Partnerin wohnt, bekommen Sie den kinderbezogenen Anteil im Familienzuschlag nur dann, wenn Ihre Ex-Freundin selbst keinen Anspruch auf den kinderbezogenen Anteil im Familienzuschlag hat. Das Kind, das bei Ihrer Ex-Partnerin wohnt wird aber auf alle Fälle als Zählkind berücksichtigt.

  • Arbeitnehmern, die in der Bundesrepublik Deutschland weder einen Wohnsitz noch ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben (beschränkt einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer), wird eine Bescheinigung über die für den Lohnsteuerabzug maßgebenden persönlichen Besteuerungsmerkmale ausgestellt. Die Bescheinigung ist vom Arbeitnehmer bei dem für den Arbeitgeber zuständigen Finanzamt (Betriebsstättenfinanzamt) zu beantragen; sie ist dem Arbeitgeber vor Beginn des Kalenderjahres oder beim Eintritt in das Diens…

  • Natürlich befristet. Sonst wäre der Soldat auf Zeit ein Berufssoldat.

  • Zitat von h1L: „Das verwirrt mich jetzt noch mehr Ich habe im Zeitraum 01.04.16 - 30.09.16 ganz normal weiter gedient, obwohl Anspruch ab 01.04.16 bestand (15Monate). Hier hat mir mein BFD Berater gesagt, dass sich die 6 Monate, welche ich nicht in Anspruch genommen habe ( Wintersemester - Wartezeit quasi), durch mein 'weiterdienen' hinten dran hängen. Hinten dran hängen heißt für mich aber nicht gekürzte, sondern volle (75%) ÜG. Ist also mein Bescheid falsch geschrieben und mir stehen die 75% Ü…

  • Zitat von h1L: „Logisch. Steht auch so im Gesetzestext. Warum starten meine 36 Monate dann aber schon während der Dienstzeit? Mein Studium hat eine Laufzeit von 36 Monaten ab dem 01.10.2016. Aktuell bin ich also im 30. Monat .. mir fehlen 6. Wo sind die? Die sind natuerlich im Bereich April '16 bis Okt '16 .. deshalb war meine Auffassung, dass diese nach hinten verschoben wurden. Wurden sie aber nicht. Es wurde hintendran verlängert. Wir reden hier über 60% Gehaltsverlust monatlich. Das ist doch…

  • Als SaZ 8 besteht ein Anspruch auf ÜG von 36 Monaten. Bei einer Verlängerung der ÜB nach§ 5 Abs. 12 SVG werden ÜG maximal bis zum Anwärtergrundgehalt des gehobenen Dienstes gezahlt (derzeit 1.323,69 €). Ein aus der Ausbildung erzieltes Einkommen wird in voller Höhe darauf angerechne. Somit ergibt sich bei einem Einkommen von 1.050,00 € ein Auszahlungsbetrag von 273,69 € brutto.

  • Voraussetzung für die Zahlung des Familienzuschlags für Stiefkinder ist der Nachweis über die Zahlung des Kindergeldes und eine Haushaltsbescheinigung des Einwohnermeldeamtes. Eine Zahlung kann aber frühestens ab Eheschließung erfolgen. Sollte eine Auskunftserteilung durch den leiblichen nicht erfolgen, hat dies auf die Zahlung keinen Einfluss. Ein Pflegekind wird wie ein eigenes Kind behandelt, sofern eine Pflegevereinbarung z.B. mit dem Jugendamt besteht.

  • bezuegerechner.bva.bund.de/

  • Zitat von Michael99: „Ja irgendeine Rückmeldung oderso . Bekommt man bei anderen Unternehmen ja auch , dass die E-Mail angekommen ist. “ Bei jedem Unternehmen? Frag mich dann wie das bei einem OBK funktionieren soll - 1. EMail an Bearbeiter weiterleiten, 2. EMail beantworten. Und das von einem Bearbeiter der das als Nebenjob macht? Wenn dann für jede Mail eine Empfangsbestätigung geschrieben wird, bleibt der Hauptjob liegen oder macht den mit Überstunden.

  • Zuschläge

    Didi62 - - Fragen an den Rechnungsführer

    Beitrag

    Sofern die Kindesmutter nicht ebenfalls Anspruch auf Familienzuschlag (Beschäftigung im öffentl. Dienst) hat, steht Ihnen der kinderbezogene Anteil im Familienzuschlag zu. Ein Anspruch auf Familienzuschlag der Stufe 1 besteht nur, wenn das Kind im eigenen Haushalt wohnt.

  • Ein Anspruch auf Entlassungsgeld bzw. Übergangsbeihilfe entsteht erst am Entlassungstag. Eine vorzeitige Auszahlung ist nicht möglich und auch nicht zulässig. Ebenso gibt es keine Teilauszahlungen. Da sich die die Steuern auf das Jahreseinkommen beziehen, ändert sich an der Versteuerung ebenfalls nichts.

  • Hier Bezügerechner: bezuegerechner.bva.bund.de/

  • Zitat von Mo-Do: „Es hat geklappt, meine Wohnung ist anerkannt, jedoch nicht berücksichtigungsfähig (aber das war ja schon klar). Ich lebe mit meiner Lebensabschnittsgefährtin und Ihrer Tochter gemeinsam in einem Haushalt (wir stehen beide im Mietvertrag). 1. Frage: Ist die Tochter meiner Lebensabschnittsgefährtin für mich berücksichtungsfähig, da wir gemeinsam in einem Haushalt leben? 2. Frage: Steht mir der Familienzuschlag Stufe 1 zu? Vielen Dank im voraus für Ihre Bemühungen. “ Es steht kein…

  • Besoldungserhöhung

    Didi62 - - Fragen an den Rechnungsführer

    Beitrag

    Nur mal zur Info: Die Besoldungserhöhung ab 01.03.2018 wird frühestens zum Zahlmonat September 2018, wahrscheinlich aber erst zum Zahlmonat Oktober 2018 gezahlt.

  • Tarifvertrag

    Didi62 - - Allgemeine Fragen und Themen

    Beitrag

    Die Tarifverhandlung gilt erst mal nur für Tarifbeschäftigte. Für Soldaten und Beamte muss dies erst mal im Bundestag beschlossen werden (Wovon auszugehen ist, das es beschlossen wird). Mit einer Zahlung ist voraussichtlich nicht vor Zahlmonat August 2018 zu rechnen.

  • Ist da nicht der Berufsförderungsdienst der bessere Ansprechpartner? So viel ich weiß, entscheidet dieser über Ermessensleistungen.

  • Abschlagszahlungen werden systemtechnisch jeweils in der Nacht von Montag auf Dienstag sowie in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verarbeitet. D. h. Abschläge die in der Zeit von Donnerstag bis Montag ins System eingegeben werden, werden am Dienstag überwiesen, Abschläge die die von Dienstag bis Mittwoch ins System eingegeben werden, werden am Donnerstag überwiesen. Hierauf müssen natürlich Banklaufzeiten von 1-2 Tagen aufgerechnet werden.

  • Zitat von DerNordfriese: „Hab da mal was gehört, das man das Geld zurückzahlen muss, da man ja wieder in den aktiven Dienst zurückkehrt. Also am besten mal einen Termin beim Zentrum machen? “ Zurückzahlen muss man definitiv nichts. Aus dem 1. Dienstverhältniss erhaltene Ünergangsbeihilfe wird von der nach dem Auscheiden zustehende Übergangsbeihilfe abgzogen. Die Laufzeit der Übergangsgebührnisse wird um die Zeit der ggf. bereits erhaltenen Übergangsgebührnisse gemindert.