EINSTELLUNGSTEST MITTLERER TECHNISCHER DIENST BWB KOBLENZ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Leute

      Also ich habe meine Bewerbung vor 7 Wochen abgeschickt und vor 5 Wochen einen Eingangsbescheid bekommen dass die Bewerbung eingegangen ist. Vor ein Paar Tagen habe ich nochmal ein Schreiben erhalten dass ich eine Kopie vom Personalausweis nachreichen muss und einen Fragebogen wie ich auf das BWB aufmerksam geworden bin, ob ich gemustert bin und ob ich bei meinem jetzigen Job eine Kündigungsfrist habe. Das soll ich alles ausfüllen und zurückschicken.
      Habt ihr das auch bekommen?

      mfg Dominic
    • Das heißt doch erst einmal, dass Du durch die "Papierprüfung" durchgekommen bist.
      Jetzt fehlt nur noch der Perso (zum Nachchecken der persönlichen Daten), dazu die Infos, ob und wie schnell Du verfügbar wärest. Der Fragebogen ist lediglich eine Zugabe, damit das BWB weiß, über welche Wege die Leute dorthin finden.

      Also: alles nix Ungewöhnliches :thumbsup:
      Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Fragen zur Bundeswehr per PN, IM oder Email nicht mehr beantworte.
      Dafür gibt es dieses Forum.
      Freundschaftsanfragen werden positiv beantwortet nach persönlichem Kennenlernen
    • moin..

      hier mal wieder ne aktualisierung..war letzte woche beim bwb..

      ist alles wie beschrieben..

      1. diktat..relativ einfach
      2. "bürgerliche" mathematik..prozentrechnung, bruchrechnung, satz des pythagoras, u.ä..
      3. technische mathematik..das war ziemlich übel, wie ich fand, da alles ohne formelsammlung..zugspannung berechnen, maße für ne fräsung berechnen,...
      4. aufsatz..themen bei uns: "naturschutz - warum wichtiger als je zuvor", "bundeswehr - einsatz auch zur sicherung des innern, pro/contra", "berufsbeamtentum - sinnvoll oder veraltet"

      nächste woche kommt post..mal sehen, ob's gereicht hat..nen versuch war's wert..

      grüße
    • na dann..

      wir waren zu 5t..

      zuerst wieder reisekosten..dann gespräch mit 3 technikern (bei uns 1x Abt. See, 2x Abt. Luft), bei dem wir über bundeswehr allgemein befragt wurden (stärke bundeswehr, stärke marine), dann fragen zu schiffbau und schiffstechnik, ausrüstung der schiffe, schiffsarten, usw..

      diejenigen die sich für den bereich luft beworben haben, wurden zu fluggerät allgemein, dann triebwerke, strömung, usw. befragt..

      zum abschluss fragen zur staatsbürgerkunde...

      man sollte sich jedenfalls mit seinem angestrebten bereich auskennen..dann bundeskanzler, verteidigungsminister usw. und wer die leiter des amtes und der bereiche sind..

      grüße..
    • Ich wollte auch meine Erfahrung von meinem Einstellungstest gestern in Koblenz beitragen für den mittleren technischen Dienst - Fachbereich Informationstechnik und Elektrotechnik.

      Es fing mit einem Diktat an der mündlich beim erstenmal vorgelesen wird, dann jeder Satzt diktiert wird ( in seltenen Fällen wird der Satz nochmals wiederholt) und danach noch einmal komplett vorgelesen wird, ca. 1 DIN A 4 Seite lang. Danach gab es eine 10 Minuten Pause.

      Der nächste Test war dann der sogenannte "Rechenarbeit allg. Mathemathik", bestand aus 7 Aufgaben.....Zeit 1 Stunde

      erste Aufgabe: 2 Bruch Aufgaben, 1 Algebra Aufgabe (nur klammer auflösen)

      zweite Aufgabe: Textaufgabe als Bruch ( Ein Bauer verkauft seine Hühner, zuerst 1/3 dann 1/4 und danach 1/9; am Ende hat er nur noch 66 Hühner über, wie viele Hühner hat er vorher gehabt....so ungefähr :) )

      dritte Aufgabe und vierte Aufgabe: Dreisatz

      fünfte Augabe: Prozentrechnung (hier war die Aufgabe irreführend wenn man nicht aufgepasst hat )

      sechste Aufgabe: Geometrie ( Diagonale eines Prismas berechnen)

      siebte Aufgabe: Pythagoras ( 3 Fässer wurden gestapelt, 2 unten und die 3te mittig oben drauf, d=90cm, da sollte die Höhe bestimmt werden)

      .....dann kam eine 20 minuten Pause

      Dann kam der Bereich technische Mathematik für diese Fachrichtung, keine Angst es wurde nichts zu den Bereich Informationstechnik abgefragt, sondern nur der Bereich Elektronik und 2 Aufgaben allg. technische Mathematik. ( Anmerkung: ab hier haben 2 Mann komplett abgebrochen)

      Ich versuche mal ob ich diese Aufgaben auch auf die Reihe bekomme.....

      Auch hier wieder nur 7 Aufgaben, Zeit 1 Stunde (die genaue Reihenfolge weiß ich nicht mehr....sry)

      erste Aufgabe: einen Zylinder berechnen, gegeben war nur die Fläche von 70cm² und das Volumen von 1,82 ltr, gesucht war hier die Höhe des Zylinders.

      zweite Aufgabe: Kreis berechnen, war unterteilt in 2 Aufgaben. "Der Minutenzeiger einer Kirchturm Uhr ist vom Drehpunkt bis zur Spitze 2m lang!"
      a) Berechnen Sie den Umfang dieser Uhr und wie viel Meter legt dieser Minutenzeiger an einem vollen Tag zurück.
      b) Mit welcher Geschwindigkeit dreht sich der Minutenzeiger?

      dritte Aufgabe: Eine Aufgabe über ein Messgerät mit Blindwiderstand.

      vierte Aufagbe: Ohm´sche Gesetz

      fünfte Aufgabe: Ein Schaltkreis mit 2 (R1 und R2, beide gleich groß) Parallel Widerstände und ein Widerstand dirket dahinter (Reihe). Es waren gegeben U=230V , I = 10A und der Widerstand der hinter den beiden Parallelen kam war mit R3 = 15 Ohm. Es sollten hier die beiden Parallelwiderstände ausgerechnet werden (wie gesagt die beiden sid gleich groß).

      an die sechste und siebte Aufgabe kann ich mich nicht mehr Erinnern, da sich für mich zu schwer waren (Ausbildung ´94 zum Industriemechaniker , danach 12 Jahre Panzerjäger und in der BfD Zeit den staatlich geprüfter Informatiker gemacht, habt deshalb ein nachsehen :D)

      ....dann hatten wir eine 45 Minuten Pause.

      Zu guter letzt kam dann der Aufsatz, Zeit 2 Stunden.

      Ich denke mal das die Themen varieren von Test zu Test.

      Ich hoffe mal das ich einen kleinen Einblick geben konnte zu diesem Einstellungstest und Fachbereich, ich übernehme keine Gewähr das diese Aufgaben in den nächsten Einstellungstest genauso vorkommen.

      Auf jedenfall sollen die Ergebnisse bzw. eine weitere Zusage oder Absage nächste Woche im Briefkasten liegen laut den Prüfern :)

      Mit kameradschaftlichen Gruß
    • Im Zivi-Verwaltungsbereich "nichttechnischer Dienst" hast du im Einstellungstest den Schwerpunkt auf Sprachbeherrschung, Wissen (Allgemein/Bundeswehr) und Mathe… außerdem so Intelligenzaufgaben Logik, visuelles Verständnis, Konzentration. Nen Kollege von mir hat den Test im Verwaltungsdienst gemacht, meinte das wär eigentlich ganz ok, musst halt ein bisschen üben vorher. Kannst das einfach auch googlen und du kriwegst ne ganze Menge an Online Tests, da kannst du mit anfangen. Auf die schnelle habe ich den hier gefunden

      www.verwaltung-ausbildung.de/einstellungstest
    • Hallo bin neu hier und Grüße erst mal alle !!

      Ich hatte am 29.5.12 das Auswahlverfahren, was ich wahrscheinlich total versemmelt habe, ich werde wahrscheinlich nur ein paar Aufgaben richtig haben.
      achso ich bin Industriemechaniker-Betriebstechnik,Kommunikationselektroniker-Informationstechnik und staatlich geprüfter Techniker- Elektrotechnik.
      Ich wahr so nervös das ich nichts mehr wusste :cursing: . Naja, aber schreibe hier mal rein damit die anderen schon wissen was dran kommen könnte.

      Als erstes ein Diktat mit Roald Amundsen usw. Expedition nach Antarktis

      danach Mathematik wie zb.

      Ein Weiblicher Hund frisst an einem Sack Futter 21 Tage
      Der Männliche Hund frisst an einem Sack 28 Tage.
      Wieviel Tage brauchen BEIDE Hunde für einen Sack.

      Prozentrechnung

      und Stellen sie die Aufgabe nach x um

      Bruchrechnen, Die hier Erwähnte Kirchturmuhr mit dem 2 m Minutenzeiger. :thumbsup: .
      Flächenberechnung fast alle mit Radius , Volumenberechnung einer Baggerschaufel.
      Volumenberechnung eines Zylinder gegeben sind nur Fläche des Zylinders und die Liter daraus die Höhe des Zylinders errechnen.

      danach Aufsätze mit Themen wie zb.

      1.Thema: Internationale Bundeswehreinsätze pro und Contra
      2.Thema: Warum sich Menschen nach der Mode richten sowie heute und früher.
      3.Thema: Sollte Doping legalisiert werden.
      :thumbsup: Angriff ist die beste Verteidigung :thumbsup:
    • Auswahlverfahren mittlerer technischer Dienst - Fachinformatiker

      Hallo zusammen!

      Ich bin neu hier und habe ein paar Fragen zum Thema Auswahlverfahren.

      Ein bisschen über mich:

      Ich heiße Kolja bin 24 Jahre alt und habe einen Realschulabschluss und eine Ausbildung zum Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration erforlgreich abgeschlossen. Ich arbeite seit ca 4,5 Jahren bei einem IT Dienstleister.

      Nun geht mein berufsliches Interesse bzw. mein Wunsch auf einen Karrieresprung in Richtung Bundeswehr.


      Ich habe mich also als Fachinformatiker im technischen Dienst bei der Bundeswehr beworben und werde wohl demnächst eine Einladung für das Auswahlverfahren erhalten.

      Nun meine Frage:

      Bekomme ich obwohl ich mich als Fachinformatiker beworben habe die gleichen technischen Aufgaben wie z.B. Widerstände berechnen oder Beschleunigungen etc?
      Diese Dinge habe ich nämlich nie behandelt... und habe nun etwas Schiss vor dem Test.

      Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

      Danke

      Gruß
      Kolja

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von keule1234 ()

    • Um die Frage von Kolja mal aufzugreifen:

      Ja im Test kommt ziemlich viel Elektrotechnik vor.

      Ich spreche hier von dem Bereich ITE.

      Ich hatte mit E-Technik während meiner Fachinformatiker Ausbildung fast gar nix zu tun! Kann nur jedem Raten die Formeln zu lernen! Die Aufgaben ähneln sich jährlich und sind hier ziemlcih treffend beschrieben!

      Ich habe das Verfahren erfolgreich durchlaufen, sei es Test und Gespräch. Jetzt muss nur noch ärztliche Untersuchung und Sicherheitsüberprüfung folgen.

      Uns wurden sogar Bewerberzahlen genannt: Im Jahr 2014 haben ca. 500 Personen am schriftlichen Test teilgenommen.
      Davon haben aber lediglich 32!!! bestanden um zum Gespräch eingeladen zu werden!
      Das Entspricht einer Durchfallquote von rund 94%. Viele sind wohl auch am Diktat gescheitert.

      Ich war ehrlich gesagt ziemlich überrascht, als ich die Mitteilung bekam, dass ich den Test bestanden hatte!
      Und man kann tatsächlich seinen Fachtechnischen Teil ausgleichen, wie ich erfahren musste. Schwein gehabt! Wichtig ist wirklich keine 6 als Teilnote zu erhlten, dann hat man so gut wie bestanden!

      Das Gespräch war eigentlich eine ziemlich entspannte Runde, wir waren zu 4.

      Es wurden Fachthemen der eigenen Ausbildung abgeklappert, aber auch Allgemeinwissen (z.B. Wer ist aktuell Bundespräsident? Nennen sie drei aktuelle Tagesthemen...) . Dazu eben Auch Beamtenkunde (Wie unterscheidet sich das Angestelltenverhältnis im Gegensatz zum Beamtenverhältnis? ) und natürlich Fragen zur Bundeswehr, dem Aufbau und den verschiedenen Dienststellen, im speziellen die des BAAINBw (Art und Ort).

      Mit entsprechender Vorbereitung ist das Gespräch kein Problem, es sei denn die Aufregung macht einem einen Strich durch die Rechnung. Aber die reißen keinem dem Kopf ab.

      Ich wünsche jedem Teilnehmer viel Erfolg!
    • Einstellungstest ziviler mittlerer technischer Dienst

      Moinsen...

      dann werde ich mal auch meine Erfahrungen vom Eignungstest schildern:

      Ankunft war bei mir um halb 8 in Wiesbaden. Danach ging es zum Hörsaal mit anschließender Fahrtkosten- und Unterkunftsabrechnung.. Dann die formelle Begrüßung mit den Spielregeln während des Eignungstestes und die Fragen unsererseits bei Unklarheiten (z.B.: Wenn jemand für zwei Stellen geplant ist).
      Irgendwann bekam dann auch mal jeder seine Blätter ausgehändigt und los ging´s.

      Erstmal der schriftliche Teil:

      1.Diktat:

      Das mit dem Diktat wurde ja schon mehrfach erwähnt. Ist zwar an sich einfach, doch sollte man bedenken, dass zwei oder drei Fehler schon die Note "3" bedeuten. Also nehmt es nicht auf die allzu leichte Schippe, denn Flüchtigkeitsfehler zählen. Die nette Betreuung während des gesamten Testes (den Namen werde ich hier mal nicht erwähnen) versucht schon die Sätze so zu sprechen, dass man auch schnell auf die entsprechenden Satzzeichen (Punkte, Kommas,...) indirekt hingewiesen wird. Übrigens kam bei uns ein "Raketenstart" dran...falls es jemanden interessiert.


      2.Mathetest

      einfache Zusammenhänge der Grundrechenarten: z.B: 5 _ 3 _ 7 _ 4 = 11 (entsprechende Rechenzeichen dazwischen setzen)
      5 _ (3 _ 7) _ 4 = 46 (Rechenzeichen setzen und Klammerregel beachten)

      Textaufgaben: Ein Raum (Fläche 4,30m x 3,70m) soll mit Auslegware ausgestattet werden. Die Breite der Auslegware ist 4,00m.
      Wieviel m² Auslegware bei 5 cm Verschnitt müssen bestellt werden?

      Die Bundeswehr kauft 10,00 t Äpfel (Preis: 0,50€ / kg). a.): Berechne den Preis!
      b.): Berechne die Anzahl der Äpfel, wenn einer ca. 1/4 kg wiegt!

      Ordne zu den Papiergrößen die entsprechenden Formate von der Größten aus zus Kleinsten!

      DIN A5 210 x 297
      DIN A4 74 x 105
      DIN A0 297 x 420
      DIN A3 148 x 210
      DIN A7 841 x 1189

      Eine Frau fährt mit einem Auto mit einem Tankvolumen von 80l. Nach einer Weile stellt sie fest, dass nur noch 1/2 so viel im Tank ist.
      Wieviel Liter befinden sich noch im Tank? (Lacht nicht, die Frage war wirklich so, wahrscheinlich ein Punktesammler oder Verwirrer.)

      Die Bundewehr bestellt ein Auto mit 2% Skonto. Der Ursprungspreis war 11900,00 €.
      a.): Berechne den Nennpreis bei 19% Mwst!
      b.): Berechne, wieviel die Bundeswehr gegenüber dem Altpreis spart!

      1/2 2/3 3 5/8 1/4 (Sortiere von der Kleinsten zur Größten Zahl!)

      Eine Aufgabe mit Umrechnung von m³ in Liter (Sorry aber die kenn ich nicht mehr, jedoch stellt Euch auch darauf ein!)

      Berechne das Gewicht von Druckpapier von 500 Blättern, wenn ein Blatt 10g wiegt. (Punktesammler)

      Insgesamt waren es 12 Aufgaben. Sorry, wenn ich nicht mehr alles zusammenkriege...


      3.Technischer Test: (KEINE Formelsammlung!!!)

      Schreibe die Zugfestigkeit sowie die Streckgrenze einer 8.8 Schraube auf. (Ich verweise hier mal an die Norm DIN EN ISO 898-1, oder dem Tabellenbuch - Metall. Gewöhnt Euch schonmal an solche Regelwerke, wenn Ihr das wirklich durchziehen wollt)

      Gegeben ist die technische Zeichnung eines Bleches: Hier soll eine bestimmte Länge X durch Addieren und Subtrahieren der anderen gegebenen Längenmaße ermittelt werden. [Achtung: Es waren auch Toleranzen (obere und untere Grenzmaße) mit angegeben. Versteift Euch also nicht auf ganze mm)]

      Gegeben ist ein 3/4-Kreis. Das "letzte" Viertel stellt ein gleichschenkliges Dreieck (Punkt 3 im Mittelpunkt vom Kreis) dar. Berechne die Fläche und den Umfang des Dreiecks!

      Körperberechnung an einem Kegel. [(in diesem Fall waren eine Seite, das Volumen und die Oberfläche gegeben und der Radius sowie die Mantelfläche gesucht- (Bezieht dieses am Besten auch gleich auf die Pyramidenberechnung)]

      Gegeben ist ein Flansch mit 6 Schrauben welche eine Festigkeit von je 900N/mm² aufweisen und einer ausgeübten Kraft von F=288kN. Ermittle die Schraubengröße! (Es wurden in einer Tabelle 4 verschiedene Schraubengrößen vorgegeben. [M6 - 8.8; M8 - 8.8, M10 - 8.8; M12 - 8.8]

      Gegeben ist ein Kreis mit Durchmesserangabe, eine Kraft in N, sowie die Größe eines Zylinders. Gesucht war die Druckberechnung in "bar" vom Öl im Zylinder. (kann auch sein,dass ich diese Aufgabe woanders hatte, da ich mich nicht für für diesen Test vorbereiten musste)

      Gegeben ist ein Endmaß (Stahl) bei Raumtemperatur mit dem Fehler 0,0006mm, Lo= 20mm. Das Maß wurde auf 303K erwärmt. Der Längenausdehnungskoeffizient ist ebenfalls gegeben. Gesucht ist die Längenausdehnung in µm. (Vergeßt bitte nicht, von °C in K, sowie von mm in µm umzurechnen und dass die Raumtemperatur auch eine wichtige phys. Größe ist!!!)

      Insgesamt waren es 7 Aufgaben. Die können beim nächsten Mal aber wieder abweichen. Vernachlässigt aber die anderen Körper- sowie physik. Größenberechnungen auch nicht.

      WICHTIG: Ihr bekommt zusätzlich noch Schmierblätter ausgehändigt, aber entscheidend sind Eure Lösungswege und Ergebnisse auf den Fragebögen!!!


      4.Aufsatz:

      Hier kommen drei Themen zur Auswahl. Bei mir waren es:

      1.): Abschied der Bundeswehr aus Afghanistan - Ziehe eine Bilanz
      2.): Steueraffären prominenter Leute (z.B.: Alice Schwarzer, Uli Höness,...)
      3.): noch ein Ökothema - Ich glaube es war: Bioessen

      Dies sind zwar nicht gerade die besten Themen, allerdings können sie Eure Punkte nochmal beflügeln, wenn´s beim Rechnen nicht so pralle war.
      (Nebenbei bemerkt hab ich mich für das erste Thema entschieden, nicht weil es um die Bundeswehr geht, sondern weil ich mit den anderen überhaupt nicht viel anfangen konnte.)

      Fortsetzung folgt ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Streifenhörnchen ()

    • Einstellungstest ziviler mittlerer technischer Dienst

      Scheinbar haben denen meine Schreib- und Rechendarbietungen gefallen, dass ich doch promt zum zweiten Test nach Koblenz geladen wurde.


      Es wurden Gruppen zu je 4 Personen zusammengestellt. Den Parkur begann offiziell gegen 12:30 (in unserem Fall 13:30, aufgrund der Überlänge unserer Vorgruppe-sowas schürt echt "Hoffnungen"). Es erfolgte wieder die allgemeine Begrüßung der selben Person, die uns schon durch den schriftlichen Test begleitet hat und dasbundeswehrbekannte Warten. Dann irgendwann ging es in den Saal, wo ein Gremium, aus vier Leuten bestehend (ein Personaler, welcher außer seiner persönlichen Vortellung nicht viel sagt; einem Prüfungshäuptling (wenn man ihn mal so nennen darf) und zwei Rätselfragenstellern (mehr zu denen später)...
      Ach ja...es gab auch leckere Apfelbrause, Kaffee und Kekse...(die Brause sogar während der Prüfung)


      Der mündliche Teil:

      Als erstes erfolgte nun die lockere allgemeine Vorstellung des Prüfungsausschusses mit viel Handgeschüttel und aufmunternden Worten. Dann waren wir dran. Ein jeder von uns sollte an einem Flip-Chart fünf Punkte über sich erzählen und aufschreiben. Wir wurden sogar gefragt, ob wir das lieber in Englisch vortragen wollen. TIP: Wer der englischen Sprache irgendwie mächtig ist, sollte diese zu dem Zeitpunkt auch anwenden. Angeblich zählt das zwar nicht zum Test, aber umsonst fragen die, meiner Meinung nach, nicht...Allerdings geht es da wirklich noch ziemlich relaxt ab...

      Weiter im Text...äh Test:
      Nun konnte nämlich der erste Rätselakrobat endlich sein Fragen über die allgemeine politische Bildung an uns richten. (Mein "Lieblingsthema" ?( )
      Fragen, wie :

      Namen von Bundespräsident, Bundeskanzler, Verteidigungsminister anderer Minister,
      Aufgaben Bundeskanzler, Bundespräsident, Wer wählt sie und wie lange dauert ihr Amt?,
      Säulen der Demokratie und Beispiele dazu nennen,
      oberster Herr der Bundeswehr im Friedens- und Verteidigungsfall,
      Aufgaben Bundestag und Bundesrat,
      Vergleich Beamter und Angestellter,
      Gründung und Aufgaben und Rolle der Bundeswehr,
      und so weiter...
      Glaubt ja nicht, dass jeder die gleichen Fragen gestellt bekommt , Jeder kriegt, der Sitzreihe nach eine andere Frage aufgebrummt. Hin und wieder wurde mal eine offene Frage weitergeleitet.


      Nach ca. einer quälenden Sunde. und totaler politischer Verwirrung in unsren Köpfen, nun endklich eine kurze Pause ...
      (Da waren sie wieder, diese leckeren Kekse :thumbsup: )


      dann der technische Teil (je nach Fachrichtung)

      Diesmal kam der andere Fragenmeister zum Zug. Seine Wissensspiele waren aber zu meinem Erstaunen sehr allgemein gehalten:

      z.B.: Legierungselemente bei Stahl nennen,
      ist hochlegierter Stahl magnetisch?,
      gängige Schweißverfahren nennen,
      Bewaffnung von Schiffen ( für die Schiffsbauer),
      Archimedisgesetz,
      einige Stahlarten nennen,
      Ortungsmerkmale von Schiffen (Für die Schiffsbauer),
      Wie funktioniert ein Abtauchen bei U-Booten (für die Schiffsbauer)
      und so weiter...


      Danach wieder eine kurze Verschnaufpause: (Kekse, ich komme :P )

      Im dritten Teil sollte die Gruppe mit 5 min Vorbereitungszeit eine Messe (Synonyme hierfür: Kirmes, Rummel, Jahrmarkt) organisieren, Das Gremium spielte hierbei die Stadtverwaltung, welche sich ziemlich unkooperativ und passiv verhalten hat. Und wir als "Organisatoren" sollten eben alle wichtigen Fakten mit denen besprechen...Nebenbei bemerkt: Es ging nicht so sehr um das Gespräch, sondern um unser persönliches Auftreten da: Selbstsicherheit, Fakten ansagen, Kooperation diplomatisch herbeizwingen und überzeugend wirken. Versucht das Gespräch bloß nicht abreißen zu lassen. Und schreibt Euch vorher (in den 5min. davor) genau auf, was besprochen werden soll...(Zettel und Stifte befinden sich ebenfalls im Raum)...Gesprächsführer der Gegenseite war übrigens der Prüfungsvorsitzende...


      Dann wieder eine kleine Pause, jetzt mit Fahrtkostenabrechnung und Teilnahmebestätigungen, wer welche brauchte: (und Keksen ^^ )


      Jetzt wurden wir einzeln aufgerufen. Jeder musste sich den einzelnen persönlichen Fragen stellen, die das Prüfungstribunal eiligst an einen brachte. Überlegungszeit: max. 1 Sekunde (Und das ist jetzt kein Witz!!!)

      Bei Fragen wie:
      Warum sollte gerade Sie die Bundeswehr nehmen?
      Warum wollen sie Ihren alten sicheren Arbeitsplatz verlassen?
      Würden Sie auch eine Waffe in die Hand nehmen bzw. bei Bedarf auch an Auslandseinsätzen teilnehmen?
      Warum wollen Sie Beamter werden?
      Was sind ihre Stärken und Schwächen?
      ...sollte man sich schon vorher die Antworten etwas zurechtbasteln...Viel Zeit bleibt da nicht zum Überlegen...


      Letzte Pause (die Zitterpause): Spätestens hier waren der inzwischen schon kalte Kaffee und die gesponsorten Kekse alle. (Sauerei! X( )


      Dann erneut einzelner Aufruf: Jetzt wird man zu seinen Leistungen während des Testes befragt (Selbsteinschätzung), anschließend noch die Einschätzung unserer Prüfungsabgeordneten mit dem (vorläufigen) Ergebnis. Zwei von uns hatten es leider nicht geschafft. Die, die "überlebt" haben, durften dann nochmals alle anwesenden Hände schütteln... (Ich musste noch immer an die Kekse denken :whistling: )


      So, ich hoffe, es war einigermaßen informativ...Zu schaffen ist alles,hab´s ja auch irgendwie bestanden. Also legt Euch etwas ins Zeug, wenn ihr wirklich dahin wollt.


      Maximale Erfolge wünsch ich Euch...



      (meine Fresse, waren die Kekse lecker :love: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Streifenhörnchen ()

    • Einstellungstest ziviler mittlerer technischer Dienst

      Moinsen....


      So, vielleicht noch einige kleine Sachen, damit Ihr nicht ganz so nackig dasteht, wenn´s dann losgeht:


      Da ich mich auch erstmal wieder an diese physikalischen und mathematischen Sachen gewöhnen musste, war ich viel auf diesen Seiten:


      brinkmann-du.de/index.htm

      Da stehen sehr viele Beispielaufgaben mit Lösungen (und auch mit Lösungswegen). Hat mir sehr geholfen, in die Materie wieder reinzufinden. Laßt Euch von den Aufgaben nicht abschrecken, wenn´s beim ersten Mal nicht geklappt hat. Versucht die Lösungswege zu verstehen und wiederholt es genügend ... Dann kommt eine gewisse Sicherheit wieder rein...sehr zu empfehlen!!!


      Der "Eignungstest für die Bundeswehr" ist für diesen Karrieresektor nur bedingt hilfreich. Einige Aufgaben im Deutschtest zur richtigen Rechtschreib- und Grammatikform, sowie im Mathetest zur Prozent- und Zinsrechnung sind ganz hilfreich, aber deswegen sich gleich den ganzen Schinken für 40,- € zulegen?... Ihr braucht das, wenn überhaupt nur für diesen einen Tag. Die Aufgaben gibt´s auch im Netz und das kostengünstiger...Der Techniktest in diesem Buch hatte übrigens den wenigsten erhofften Nutzen.
      Trotzdem werdet Ihr nicht drum herum kommen, Euch die physikalischen Formeln einzufiltern. Aber mit praktischem Rechnen geht´s eben viel leichter.
      Wer der NEUEN deutschen Rechtschreibung nicht mächtig ist, sollte sich im Netz auch nochmal belesen. Der Aufsatz zum Schluss ist zwar nervig, kann euch jedoch nochmal ganz gewaltig den Arsch retten. Auch die Themen, welche vorgegeben werden, sollten zum Schluss mit Eurer persönlichen Meinung untermauert werden. Schleimt dabei nicht, Ihr mögt das auch nicht...


      einstellungstest-fragen.de/einstellungstest-verwaltung/

      Hier sind nochmal einige Sachen, bezüglich der späteren mündlichen Tests im zweiten Auswahlverfahren. Einfach mal durchstudieren, könnte hilfreich sein, gerade bei den politischen Fragen.


      Bei der Gruppenaufgabe kann ich keine große Hilfestellung geben, da vermutlich die Aufgaben immer anders sein werden. Versucht einfach nur logisch und ruhig daran zu gehen und seid beim Gespräch selbstbewußt. Schreibt Euch in der Vorbereitungszeit (5 min) auf, was Ihr sagen wollt und lasst Euch von der Rhetorik und abweisenden Wirkung der Prüfer nicht einschüchtern...Verwirrungstaktik...


      Solltet Ihr in Koblenz zu der letzteren Tagesgruppe gehören, dann löchert die vorige Gruppe mit Euren Fragen. Einige Sachen könnten sich vielleicht auf irgendeine Weise bei Euch während des Testes wiederholen, speziell im politischen Teil.


      Das Einzelgespräch wird wahrscheinlich der Knaller für viele werden. Hier geht´s um schnelle Reaktionen auf die gestellten Fragen. Ist wie bei jedem Vorstellungsgespräch, nur eben schneller.... also, seid EHRLICH, schlagfertig und übt am besten schon zu Hause was ihr sagen wollt!!!
      Ach ja, wenn Eure Antworten zu lang sind, dann kann es passieren, dass sie Euch auch mal ins Wort fallen, bzw. Eure Antworten im Mund umdrehen... Verwirrungstaktik eben...


      Zu abschließenden Selbsteinschätzung lasse ich Eurer eigenen Phantasie freien Lauf ... Die Meinung der Prüfer könnt Ihr eh nicht beeinflussen.


      Übrigens: Ihr steht keinem Exekutionskommando gegenüber. Also ruhig Blut, auch wenn mal einige Fragen nicht richtig waren. Die Gesamtpunktzahl zählt... Außerdem kochen auch Prüfer nur mit heißem Wasser und gehen zu Kacken auf´s Scheißhaus ....


      na dann....Tschakkaaaa

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Streifenhörnchen ()

    • Hallo,

      ich hab mich letzte Tage auch zivil bei der Bundeswehr beworben allerdings im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst, prompt kam eine Mail, dass ich mein Zeugnis der FOR bitte nachreichen soll, weil dies Anforderung ist.. war wohl ein Fehler von mir zu denken, dass es selbstverständlich ist, den Abschluss zu besitzen wenn man die Höhere Handelsschule besucht... Dann habe ich das Zeugnis eben schnell als Anhang in einer Mail hinterher geschickt, ist ja auch kein Thema :)

      Ich denke allerdings, dass es noch lange dauern wird, bis ich wieder was höre, weil der Bewerbungsschluss ich glaube erst im November ist..

      Nun zu meiner eigentlichen Frage bzw. zu meinen Fragen...

      1. Darf man während der 2 Tage die für die Tests und Gespräche angedacht sind nach Hause oder wird man irgendwie untergebracht?
      2. Bekommt man die Fahrtkosten auch erstattet, wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln dahin fährt?
      3. Wie läuft das dann generell ab? ich weiß bisher aus einem Gespräch mit einem Karriereberater nur, dass es einen CAT-Test gibt und man einen Aufsatz schreiben, dazu muss man eine Verwaltungsaufgabe machen und das Ergebnis irgendwie vorstellen -> geschieht dies vor allen Teilnehmern?
      4. Mit wie vielen Leuten sitzt man so zusammen während der Tests?

      Über Antworten würde ich mich sehr freuen :)

      jackyy