Bundeswehr laufbahn Fallschirmjäger --> KsK

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bundeswehr laufbahn Fallschirmjäger --> KsK

      Guten Tag an alle!
      Ich hab seit einer weile den Plan zum KsK zu gehen und würde mir gerne Meinungen holen ob ich es schaffen kann.
      Zu erst meine bio:
      Ich bin 15 jahre alt, hochbegabt (IQ von über 135) und Psychologisch sehr robust. Ich gehe seit der fünften Klasse (jetzt 10) in den sanitätsdienst und bin ok in der schule. Ich wiege 63 kg und bin 178 groß. Bin schlank aber habe angefangen zum Fitness studio zu gehen.
      Ich stelle mir vor das nachdem ich mein Abi habe ich zu den Fallschirmjägern gehe und dann nach der Grundausbildung zum KsK wechsel und dort Waffenspezialist oder Breacher werde.
      Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das ich es schaffe?
      Danke im Vorraus,
      Lawrence

      Edit: Ich weise ein paar Soziopathische züge auf. Ich weiß nicht ob das sehr negativ/positiv ist

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lawrence ()

    • Es ist gut, wenn junge Menschen schon eine klare Vorstellung haben, in welche Richtung ihre beruflichen Perspektiven laufen sollen. Hilfreich ist dennoch immer auch ein Plan B, falls Plan A (z.B. wegen einer versteckten medizinischen Einschränkung oder eben einer Gewichtung der "soziopathischen" Züge) nicht realisiert werden kann.

      Eine KSK-Eignung ist immer von einer Bestenauslese abhängig, so dass hier keine Prognosen valide erfolgen können.
      Schauen Sie im nächste Jahr noch einmal nach, ob Ihr Berufswunsch weiter so besteht (welcher Plan B wäre denn erstrebenswert?) und bewerben sich dann - gern mit dem Verwendungswunsch Fallschirmjäger. Wenn Sie dafür in der Eignungsprüfung angenommen werden sollten, müssten Sie ab Dienstantritt Bestleistungen erbringen, um im Auswahlverfahren KSK bestehen zu können. Da sind viele Eventualitäten enthalten, so dass nichts klar prognostiziert werden kann.
      Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Fragen zur Bundeswehr per PN, IM oder Email nicht mehr beantworte.
      Dafür gibt es dieses Forum.
      Freundschaftsanfragen werden positiv beantwortet nach persönlichem Kennenlernen
    • Jemanden der zum KSK will hatten wir ja schon lange nicht mehr....

      Folgende MINDESTANFORDERUNGEN wurden auf einer Veranstaltung genannt:
      Hindernisbahn (komplett) in 1:40 Min überwinden.
      7 KM Marsch mit 20 Kg Gepäck in unter 51 Minuten (gefordert sind sogar < 45 Minuten)

      Empfohlen wird auf jeden Fall der Weg über die Fallschirmjäger, wenn ich das richtig im Kopf habe.
    • Dein KSK-Wunsch wäre ja die Fw-Laufbahn. Nach deinen Schilderungen wäre aber eine Offz-Laufbahn mit Studium erstrebenswert. Man muss kein Prophet sein um sagen zu können, die normale FschJg Verwendung ist Herausforderung genug für Ungediente. Nicht umsonst schaffen fast alle Ungedienten den Einstellungstest für KSK nicht.
      Breacher? Du schaust zu viel Filme oder liest zu viel. Man kann sich dafür nicht bewerben. Schafft man es wirklich zum Kommandosoldaten, ergibt sich die Spezialisierung während der Ausbildung.
      Vergleich es mal so: du willst Championsleague spielen und dort die Nr. 10 haben. Derzeit bist du noch nicht einmal im Fußballverein. Ein Ziel zu haben ist gut, es sollte aber auf soliden Füßen stehen.
      Also, zuerst einmal über eine mögliche Laufbahn klar werden, Fw oder Offz. Dann bewerben und positiv für die Lfb getestet werden und eine Einplanungsmöglichkeit entweder als FschJg-Fw oder als FschJg-Offz bekommen. Ausbildung in der absoluten Spitzengruppe beenden und dabei zusätzlich sich soweit physisch und psychisch trainieren, dass du Chancen hast, so Dinge wie die Höllenwoche erfolgreich zu bestehen. Psychisch ist die große Herausforderung.