Meldung gemäß § 204 sgb v über den Beginn der Teilnahme am freiwilligen Wehrdienst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meldung gemäß § 204 sgb v über den Beginn der Teilnahme am freiwilligen Wehrdienst

      Hallo,

      Folgende Frage, ich bin 18 hab dieses Jahr meine Schule beendet und fange im Dezember als fwdl bei der Bundeswehr an. Ich bin über meine Mutter bei der Krankenkasse familienversichert, muss ich trotzdem dieses Formular ausfüllen und an die Krankenkasse schicken? Ob ich versichert bin oder nicht, meine Mutter würde den selben Betrag zahlen. Ist es also egal ob ich dieses Formular abgebe oder ist es Pflicht?

      Danke
    • Sie sollten es ausfüllen und zurückschicken, da sonst Rückfragen kommen würden (ggf. an Ihre Mutter), welche Tätigkeit Sie ausüben und / oder wo Sie krankenversichert seien. Niemand soll in diesem Land nicht krankenversichert sein, über die Bw erhalten Sie "unentgeltliche truppenärztliche Versorgung (UTV)" und sind daher für die Dauer des Wehrdiensts abgesichert.
      Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Fragen zur Bundeswehr per PN, IM oder Email nicht mehr beantworte.
      Dafür gibt es dieses Forum.
      Freundschaftsanfragen werden positiv beantwortet nach persönlichem Kennenlernen
    • Füllen Sie es bitte aus, weil es bei dieser verpflichtenden Auskunft nicht um die Höhe der Beiträge Ihrer Mutter geht, sondern um Ihre eigene Versicherungshistorie. Neben dem aktuell zu erbringenden Nachweis der Absicherung während des Wehrdienstes und der Versicherungsbefreiung kann das später in Ihrem Berufsleben je nach Verlauf ggf. noch wichtig werden.
      Außerdem kann es auch als Ordnungswidrigkeit gelten, wenn man seiner diesbezüglichen Mitteilungspflicht vorsätzlich oder leichtfertig gegenüber der Sozialversicherung nicht nachkommt - § 307 SGB V - aber das sollte hier nicht im Vordergrund stehen.