Verwendungswechsel innerhalb der Luftwaffe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verwendungswechsel innerhalb der Luftwaffe

      Hallo zusammen
      Ich bin SaZ 13 SU(Fa) und habe seit kurzem meinen UGL hinter mir. Ich bin gelernter Nfz-mechatroniker, als Luftfahrzeugmetaller eingeplant und stehe kurz vorm FL 1...nun habe ich mir das alles mal angeschaut in meiner Stammeinheit und merke das mich der Mechanische Bereich auch nachwievor reizt... Allerdings habe ich schon mitbekommen das die Metallerlehrgänge und allgemein die Ausbildung sehr viel umfassender und besser wäre als bei den "Teiletauschern". Wie hoch stehen die Chancen nach meinen Lehrgängen nochmal innerhalb der lw nach vll 5 Jahren Angehörigkeit zu wechseln? Die Grundlagenausbildung soll ja bei beiden ungefähr gleich sein. Würde halt trotzdem gerne auch das Metallhandwerk am Flieger besser kennenlernen ohne mich auf die eine Sache zu verkeilein weil ich tuhe beides sehr gerne! Soll alles weiterhin am lfz sein. Ist sowas überhaupt möglich?

      Danke schonmal! ^^
    • Die Chancen sind insofern immer überschaubar, weil du ja für einen Dienstposten bereits geplant bist und es dafür keinen Ersatz gibt. Es gilt aber wie immer: "Versuch macht kluch."
      Also wenn du den Bereich wechseln willst (wichtig ist dabei, dass dort dein Eingangsberuf auch verwertbar ist), dann stell einen schriftlichen Antrag. Erst nach Abschluss der gesamten Ausbildung zu wechseln klappt noch weniger, weil du dann erneut auf Lehrgänge musst. Dafür gäbe es kein dienstl. Interesse (Ausbildungszeit (=Gehalt) und -gelder=verantwortungsbewusster Umgang mit Steuergeldern)