Versetzung Beantragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Versetzung Beantragen

      Hallo liebe Community
      Ich hoffe ihr könnt mir helfen
      Ich befinde mich derzeit noch in der Eignungsübung und habe festgestellt das mein Dienstposten vielleicht doch nicht das richtige für die nächsten Jahre ist auch spielen ein paar private Gründe eine Rolle genauso wie ein paar dienstliche Aspeckte .
      Auf Anraten unserer Ausbilder in der Aga sollen wir uns bemühen schnellstmöglich bemühen Versetzungen zu beantragen bevor wir Fachspezifische Lehrgänge haben .
      Meine Frage wäre wie gehe ich es am besten an ohne jemanden auf den Schlips zu treten bzw wen muss ich was dazu melden .
      Welche Gründe gebe ich an die für die Verstzung sprechen und welche nicht ?
      Ich möchte den Standort wechseln Fluggerätemechaniker zu Fluggerätemechaniker nur die Gerätschaft wäre eine andere .
      Mit mein TE-führer habe ich schon kurz gesprochen .
      Stellen wären eventuell auch frei .
      Wäre dankbar für ein paar hilfreiche Tipps und antworten ^^
    • Du schreibst die Gründe rein, die für dich ausschlaggebend sind. Persönliche Probleme wie bspw.: "Mein TE-Fhr, der OFw Müller kann mich nicht leiden", gehören natürlich nicht so da rein. Wenn das der Grund sein sollte, schreibste halt rein, dass es zwischenmenschlich nicht gut funktioniert.
      Das sind alles Gründe, die zwar für dich nachvollziehbar sind, aber keine Gründe, die eine Versetzung nach sich ziehen müssen. Diese wären alleinige Pflege eines nahen Verwandten o.a.
      Bottom line: sachlich die Gründe auflisten, die du anführst und dann hoffen. Die Personalführung hat eigentlich keinen dienstl. Grund, dich zu versetzen, wenn es einen nahezu identischen Mangel an Personal gibt. Wenn dein jetziger Verband eine recht gute Personallage hat und dein Wunschverband eine schlechtere, erhöht das die Chancen, muss aber auch nicht zwangsläufig zu einer Versetzung führen. Ausschlaggebend sind dienstl. Gründe (wenn keine persönlichen Härten vorliegen), denn Versetzungen sind immer mit Kosten verbunden.