Zähne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      ich hätte da mal eine kurze frage. die warscheinlich schon 10x mal gestellt wurde. ich gebe die bewerbung nächste woche ab und bin auch schon bei meinem zahnarzt in behandlung. alles tip top nur kleine sachen die fix gemacht sind. mein zahnarzt meinte nur das ich eine zahnfehlstellung habe. das 2 zähne an der seite (backenzahn) nicht richtig aufeinander beißen. ich fragte ihn dann ob es schlimm sei. er meinte nein es wäre optimal wenn ich das machen würde. es kann im höheren alter zu problemen führen muss aber nicht. ich antwortete halt das ich zur bundeswehr gehen will. das eine zahnspange nicht möglich sei und ob er glaubt ob ich durch die musterung kommt. er meinte nur er ist kein musterungs arzt aber nach seiner persönlichen meinung wäre das kein problem. ich hab auch keinerlei schmerzen oder probleme beim kauen.

      im GN37 steht nur behandlungsbedrüftige anomalien Gradiaton V. meine frage ist nun. schieb ich mir nun viel zu viel paranoia und alles ist gut? oder kann ich gleich die bewerbung einfach sein lassen?

      ab wann ist was laut bundeswehr beahandlungsbedrüftig und ab wann nicht?

      ich bewerbe mich als SaZ 2


      gruß


      Basti


      Tschuldigung für jeden grammatikalischen fehler! ich war in deutsch noch nie gut :)
    • Michael99 schrieb:

      Hi basti,

      also ich war letzte Woche bei der Musterung und mir fehlen auch zwei zähne und einer ist in Fehlstellung und wurde D2 gemustert. Die Ärztin meinte nur das das kein Problem wäre aber so Sachen wie Karies etc soll man bis zur Einstellung machen lassen.

      mfg Michael
      hey danke. das beruhigt mich. ich denk mal ich mach mir einfach viel zu viele sorgen. ich meine das meine zähne nicht dresden 45 sind ;) ich hab halt nur diese Zahnfehlstellung oder kiefer fehlstellung. wenn aber schon ein zivilier arzt meint das ich es irgendwann machen sollte. ist das halb so wild.

      möcht halt nur echt gern hin :D



      Perser schrieb:

      Es sind nur Behandlungen abzuschließen, die akut sind und gemacht werden müssen. Es geht darum, dass dem Bund vermeidbare Kosten entstehen.
      ja gut wäre halt eine kieferorthopädische behandlung. das kostet halt. wenn die aber nicht nötig ist. denke ich mal ist das kein problem.