Feldwebel oder Ofizzierslaufbahn?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Feldwebel oder Ofizzierslaufbahn?

      Hi,

      Kurzfassung:

      Ich hab (höchstwahrscheinlich) ein 1,0 Abi. Karriereberatung meint, ich sollte doch eher in die Offizierslaufbahn eintreten. Ich würde aber gerne in die Feldwebellaufbahn.
      Das hat damit zu tun, dass der Leutnant bei der KB meinte, dass Offiziere zu 80 Prozent "im Büro hocken" und zu 20 Prozent "draussen sind".
      Ich würde mich aber in Büros, das kann ich mit Gewissheit sagen, nicht allzu wohl fühlen.
      Deshalb würde ich mir gerne ein Paar Meinungen von euch zu diesem Thema anhören. Was würdet ihr mir empfehlen? Und stimmt es überhaupt, dass Offiziere selten "im Gefecht" dabei sind?

      P.S ich würde gerne ins Heer
    • Servus BN1,

      dass kann man überhaupt nicht pauschalisieren.
      Es kommt ganz auf Deinen Werdegang / die Verwendung an.

      Es gibt sehr viele Bereiche wo Offiziere direkt "am Mann" arbeiten.
      Klar, als Offizier hast Du natürlich entsprechend Verantwortung und auch einen "Büroanteil".

      Insgesamt würde ich aber sagen, lass Dir vom Karriereberater mal ein paar Verwendungen nach DEINEN Wünschen heraus suchen
      und das wichtigste, zu allererst gehts zum Eignungstest! Ein gutes Abi ist eine prima Voraussetzung, aber kein Garant,
      dass Du auch Offizier werden darfst bzw Du entsprechend eine Eignung zum erhälst ;).

      Gruß Felle
    • Als Offizier machst du i.d.R. einen Masterabschluss, also auch eine Investition in die Zukunft.
      Sicherlich ist deine Verwendung als PersOffz oder als NachschubOffz zu 80% im Büro. Als Pilot, Flulotse, OffLwSichTr, FschJg aber nicht. Die Erstverwendung ist i.d.R. eine Zugführerverwendung und oftmals auch die Zweitverwendung als Kompanieeinsatzoffizier. Wird man Berufssoldat oder auch mit weiteren Verwendungen nehmen die Stabsverwendungen zu. Aber glaube mir, je älter man wird, desto reizvoller wird das.
    • Felle schrieb:

      Servus BN1,

      dass kann man überhaupt nicht pauschalisieren.
      Es kommt ganz auf Deinen Werdegang / die Verwendung an.

      Es gibt sehr viele Bereiche wo Offiziere direkt "am Mann" arbeiten.
      Klar, als Offizier hast Du natürlich entsprechend Verantwortung und auch einen "Büroanteil".

      Insgesamt würde ich aber sagen, lass Dir vom Karriereberater mal ein paar Verwendungen nach DEINEN Wünschen heraus suchen
      und das wichtigste, zu allererst gehts zum Eignungstest! Ein gutes Abi ist eine prima Voraussetzung, aber kein Garant,
      dass Du auch Offizier werden darfst bzw Du entsprechend eine Eignung zum erhälst ;).

      Gruß Felle
      Über den Eignungstest habe ich mich schon informiert und ich bin relativ zuversichtlich.

      danke für die Antwort
    • BN1 schrieb:

      Ok, danke Perser.

      das heißt, die Aussage, die der Leutnant bei der KB traf, war etwas irreführend.
      Die Aussage war nicht grundsätzlich verkehrt, hat aber bei Ihnen einen falschen Eindruck erweckt. Durchlaufen Sie die Eignungstests im Assessment Center für Führungskräfte der Bw und schauen sich die möglichen Verwendungen an. Wenn es passt, sollten Sie den Weg einschlagen - allein der besseren Chancen wegen. Kommt als Ergebnis nur etwas "Bürolastiges" heraus, sollten Sie überlegen, wie es weitergehen kann.
      Bitte habt Verständnis dafür, dass ich Fragen zur Bundeswehr per PN, IM oder Email nicht mehr beantworte.
      Dafür gibt es dieses Forum.
      Freundschaftsanfragen werden positiv beantwortet nach persönlichem Kennenlernen