Musterung/Krankenakte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Musterung/Krankenakte

      Hallo,

      Ich hätte da mal eine Frage zur Musterung und der Krankenakte.

      Ich bin interessiert daran mich für die Feldwebellaufbahn als Jäger zu bewerben.

      Nun liegt folgendes vor: 2011 hat mein Kardiologe Extrasystolen bei mir fesgestellt, was an sich ja angeblich bei jungen Menschen wohl mal vorkommen soll.
      Ich bekam Tabletten (Meteoprololsuccinat 47,5 mg), diese habe ich ca 5 Jahre genommen bis ich irgendwann der Meinung war diese nicht mehr zu brauchen, da ich keine "Beschwerden" mehr hatte.
      Jetzt bin ich 3 Jahre ohne Beschwerden und ohne Tabletten unterwegs, mache viel Sport und bin meiner Meinung nach körperlich fit.
      Die Komplettuntersuchung beim Kardiologen ergab das mein Herz zu 100% in Ordnung sei und es auch keine Herzkrankheit vorlag.

      Meine Frage ist nun ob sich dies, der Krankenakteneintrag, negativ auf die Bewerbung äußern könnte, sprich beim Gespräch mit dem Musterungsarzt sodass man aufgrund dieses Vorfalls sofort ausgemustert wird auch wenn seit 3 Jahren keine Medikamente genommen werden und keine Beschwerden vorliegen ?
      Falls dies der Fall sein sollte, was könnte man zur Vorbeugung unternehmen ? Langzeit-EKG, Attest vom Kardiologen mitbringen oder Ähnliches ?

      MfG,

      Bischof.