Versetzung

    • Moin,

      aufgrund von Krankheit musste ich leider von einem Lehrgang ( welcher nur einmal im Jahr immer zur selben Zeit anfängt) abgelöst werden. War auch 8 Monate in Behandlung. Es sind 90/5 gemacht worden und auch entsprechende Fehlerziffern vorhanden.
      Meine Kommandierung bzw. Versetzung geht noch bis zu dieser Woche und nächste Woche würden 4 Potentielle Lehrgänge gehen. Ich kämpfe seit 6 Monaten dafür aus meiner vorgesehenen Verwendung rauszukommen, weil entsprechende Ausschlüsse leider bestehen und ich für diese, aber nicht für die Laufbahn im allgemeinen, ausgeschlossen bin. Mein Einplaner will mich aber unbedingt behalten.
      Zu meiner Frage:
      Ist es noch im Grenzwertigen, dass ich seit 6 Monaten keine Folgekommandierung habe und jetzt immer noch in der Luft stehe?
      Wie verhält es sich, wenn ich den Einplaner mehrfach darauf aufmerksam gemacht habe, dass ich dafür nicht tauglich bin und dann leider erneut abgelöst werden muss? schließlich würde mir 1 Jahr verloren gehen, was ich definitiv nicht will.

      Vielen Dank im Voraus
    • Solange du temporär nicht für den Lehrgang tauglich bist, kannst du nicht dahin gehen und eine Umplanung in eine andere Verwendung kommt erst einmal nicht in Frage. Solltest du dauerhaft für die Verwendung nicht verwendungsfähig sein, musst du in eine andere Verwendung ungeplant werden.
      Solltest du trotz dauerhaftem Ausschluss auf den Lehrgang geschickt werden, solltest du zuerst mit deinem Chef sprechen, ihm das erklären und er soll sich darum kümmern. Denn er ist in der Pflicht, dass du die Lehrgangsvoraussetzungen erfüllst. Ansonsten entsteht ein Schadensfall, für den er bei grober Fahrlässigkeit belangt werden kann. Der weitere Weg wäre dann eine Beschwerde.
      Aber was hat denn der Einplaner damit zu tun? Der ist doch nach Dienstantritt nicht mehr für dich zuständig.
    • Einplaner sagen wir einfach Umgangsprachlich (da dieser uns entsprechend einplant), entschuldige bitte die Verwirrung. Ich natürlich der Perser für meine TSK und Laufbahn.
      Chef ist informiert und hat erstmal 3 Wochen versucht diesen zu erreichen.
      Für den Lehrgang bin ich tauglich, der 90/5 ist vorhanden, aber nicht in meiner TSK.